Ex-Kreisratschef zur Fahndung ausgeschrieben

Freitag, 27. Juni 2014

Bukarest (ADZ) - Weil er gegen seine Auflagen verstoßen hat, wird nach dem der Großkorruption angeklagten Ex-Kreisratschef von Konstanza, Nicuşor Constantinescu, nun landesweit sowie international gefahndet. Ermittler und Haftrichter hatten seinem Ansuchen auf eine dringende Krebs-OP in den USA im Mai stattgegeben, seinen Aufenthalt jedoch bis zum 11. Juni befristet. Der einflussreiche PSD-Lokalpolitiker verließ das Johns Hopkins-Hospital zwar schon Ende Mai, sah jedoch von einer Heimreise ab. Auf Anfrage ließ Constantinescu die Online-Zeitung „Gândul“ am Mittwoch per SMS wissen, dass er erst heimzukehren gedenke, wenn seine Behandlung beendet ist.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 28.06 2014, 02:23
@Alexander : Sie erkennen, wie in Rumänien nach wie vor gespielt wird und dieses Spiel wird aber gespielt VON ALLEN SEITEN d.h. inkl. Basescu und Konsorten und Ponta und Konsorten !
Alexander, 27.06 2014, 14:11
Schon klar - diese OP war natürlich nur in den USA möglich ... nicht in Rumänien und selbst in der EU nicht, wo man seiner hätte schnell habhaft werden können ... eigentlich müsste man denen, die die Ausreise bewilligt hatten, mal ein paar dringliche Fragen stellen.
In RO läuft vieles so offensichtlich ab, dass man es kaum glauben kann - und daher kommen alle auch damit durch.
Frechheit siegt.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*