Ex-Kreisratsvorsitzender verurteilt

Dienstag, 22. November 2016

bw. Temeswar - Constantin Ostaficiuc, der ehemalige Vorsitzende des Temescher Kreisrats, wurde wegen Interessenkonflikts vom Temeswarer Schiedsgericht zu einer Haftstrafe von acht Monaten auf Bewährung verurteilt. Der Entscheid ist ein unanfechtbares Endurteil. Für die Dauer dieser Haftstrafe wird Ostaficiuc nicht das Recht haben, ein öffentliches Amt zu bekleiden. Die Bewährungsfrist wurde auf  zwei Jahre und acht Monate festgelegt. Constantin Ostaficiuc wurde von der Temeswarer Staatsanwaltschaft nach längerer Untersuchung 2015 wegen Interessenkonflikts in kontinuierlicher Form vor Gericht gestellt. Während seiner Amtszeit als Vorsitzender des Temescher Kreisrats hatte er einen Beschluss des Temescher Kreisrats unterzeichnet, wodurch eine Parzelle aus dem Industriepark des Temescher Kreisrats einer Temeswarer Gesellschaft zugeteilt wurde, zu deren Aktionären seine Tochter und sein Schwiegersohn gehörten. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*