Ex-Ministerin Ridzi kehrt der PDL den Rücken

Freitag, 21. September 2012

Bukarest (ADZ) - Die der Unterschlagung und des Amtsmissbrauchs angeklagte frühere Jugendministerin Monica Iacob-Ridzi hat am Mittwoch ihren Rücktritt aus der Liberaldemokratischen Partei (PDL) bekannt gegeben. Als Grund nannte Ridzi das zweierlei Maß, das die PDL inzwischen ansetze. Sie werde fortan als parteifreie Abgeordnete agieren, teilte Ridzi mit. PDL-Chef Vasile Blaga erläuterte indes, dass die unter Korruptionsverdacht stehende Politikerin aus Hunedoara bei den Parlamentswahlen vom Spätherbst erneut als Kandidatin aufgestellt werden wollte. Er habe ihr allerdings erklärt, dass dies aufgrund der neuen Integritätskriterien der Partei nicht mehr gehe, worauf Ridzi sich spontan für einen Rücktritt aus der PDL entschied.

Kommentare zu diesem Artikel

Herbert, 21.09 2012, 11:17
Das ist der Weg in die richtige Richtung! Politiker, die Mist gebaut haben, können nicht mehr kandidieren. Endlich sieht man das in Rumänien auch so.
Ich rate allen Parteien zu so einer Vorgangsweise. Vielleicht ändert sich dann etwas in Rumänien.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*