Ex-Premier Dacian Cioloş will NGO gründen

Samstag, 07. Januar 2017

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der bisherige Premier Dacian Cioloş will auch weiterhin in der rumänischen Politik aktiv bleiben. Zu diesem Zweck will er eine NGO für öffentliche Politik gründen, um damit die Opposition zu unterstützen. Bei der PNL stieß er auf wenig Verständnis. Diese Partei, die Cioloş als Premier einsetzen wollte, ist der Ansicht, dass sie auch wegen ihm die Wahlen so schmerzhaft verloren habe. Hingegen wurde Cioloş bei einem Gespräch im Parlament von der Partei des Nicuşor Dan (USR) mit offenen Armen aufgenommen Vorher hatte sich Cioloş im Regierungsgebäude mit seinem Nachfolger Sorin Grindeanu getroffen. In dem Gespräch sei es vor allem um finanzielle Möglichkeiten für das PSD-Programm gegangen.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 08.01 2017, 21:27
Als Technokrat har er nicht kanditiert,Helmut.Auf welcher Parteienliste hast Du ihn gesehen?Soviel zum Thema Armseligkeit...das ist eher Deine Brutstätte...
giftschlange, 08.01 2017, 14:15
Ein schwacher Premier,der die richtige Antwort durch das Volk erhalten hat,sucht eine neue Heimstätte.Das zeigt welcher Charakter in Herrn Cilios steckt.Armselig.
Peter, 08.01 2017, 11:23
Diese Entscheidung könnte, unter anderem, auch erklären, warum die PNL bei den Wahlen so schlecht abgeschnitten hat. Ein Kandidat der nicht hinter der Partei steht, für die er kandidiert. Dies hat der rumänischen Wähler bemerkt und sich für die PSD entschieden. Diese "Promiskuität" der Politiker ist nervig und zeigt das keine Kontinuität, bei den meisten Parteien, herrscht. Nur die PSD hat in, dieser Hinsicht, eine Stetigkeit und das ist das, was die Menschen wollen.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*