Ex-Premier Mihai Tudose tritt aus der PSD aus

Tudose fortan Mitglied von Pontas „Pro Romania“

Donnerstag, 31. Januar 2019

Mihai Tudose Archivfoto: Agerpres

Bukarest (ADZ) - Ex-Premierminister Mihai Tudose hat seiner Partei am Montag nach 27 Jahren Mitgliedschaft den Rücken gekehrt: Er habe „jede Hoffnung aufgegeben“, dass sich in der PSD noch etwas ändern könnte und trete daher aus der Partei aus, schrieb Tudose den Genossen in einem offenen Brief. Er würde sich freuen, wenn sein Schritt „zum Nachdenken anregen“ und zur „Besserung der Lage in der PSD“ beitragen würde, für ihn selbst sei dies die „letzte Geste“ der Missbilligung gegenüber der „Art und Weise“, wie „Land und Regierungspartei zurzeit geführt werden“.

Tudose teilte gleichzeitig mit, Victor Pontas Kleinpartei „Pro Romania“ beizutreten, deren Werte die einer „demokratischen Linken“ und damit auch seine eigenen seien. Ponta selbst hieß Tudose herzlich willkommen und warnte die PSD: „Achtung, bald bleiben euch nur noch Dăncilă und Vâlcov erhalten“.
Vor Tudose waren in den letzten Wochen bereits zahlreiche andere PSD-Spitzenpolitiker aus der Partei aus- und der „Pro Romania“ beigetreten: die amtierende EU-Kommissarin für Regionalpolitik, Corina Crețu, Ex-Verteidigungsminister Adrian Țuțuianu, der frühere PSD-Generalsekretär Marian Neacșu u. a.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*