Ex-US-Botschafter fordern leichtere Visa-Vergabe

Samstag, 31. August 2013

Bukarest/Washington (ADZ) - Vier ehemalige US-Botschafter in Rumänien – nämlich Mark Gitenstein, James Rosapepe, J. D. Crouch und Michael Guest – setzen sich dieser Tage für eine gelockerte Visa-Vergabe für rumänische Bürger ein. In einem im US-Traditionsblatt „Washington Post“ veröffentlichten gemeinsamen Schreiben fordern die vier US-Diplomaten den Kongress der Vereinigten Staaten auf, sich angesichts der bereits laufenden einschlägigen Debatten zu einer Lockerung der Visa-Bedingungen für die rumänischen Bürger durchzuringen. Die derzeit geltenden Visa-Bedingungen würden die Reisefreiheit der Rumänen „zu Unrecht“ einschränken, zitierte das Nachrichtenportal Hotnews am Freitag aus dem Schreiben der vier ehemaligen Spitzendiplomaten.

Kommentare zu diesem Artikel

Norbert, 03.09 2013, 17:10
unabhängig ob ich das richtige sage.Werden die USA bei ihrer Haltung bleiben. Nichtskönner draussen bleiben...Und da lassen die sich auch nicht von den Ex botschaftern überzeugen. Sie lesen Deutsche Zeitung. 80000 rUMÄNEN IN dEUTSCHLAND ,UND SCHON SIND 30000 IN HARTZ . 1v. Dann lesen sie schleusebanden für zwangsprostitution. Nicht mit uns sagen sie dann. Internetbetrug Rumänen Spitzenplatz in Europa. Nix da.Diebstähle . Bettelstationen in den Fussgängerzonen. .Sie lesen Zeitungen in Rumänien. Korruption bis zum anwinken. Sie lesen wikipedia .Die Koruption ist tief verwurzelt in der rumänischen Kultur.Steuerbezrug bis zum abwinken. Lügen um an EU Gelder zu kommen bis zum Kotzen.Ich könnte jetzt noch schreiben bis morgen abend. Was die Amerikaner so wie so wissen. Und da glauben die romanisierten Deutschen. Das die Amerikaner die rumänen so rein lassen. Wenn sie noch nicht mal in der EU gewollt sind. und jahrelange Sperrfristen waren. Und jetz alle Hebel in Bewwgung gesetzt werden in allen EU Ländern. das wenn überhaupt nur unters trengsten Auflagen man sie in den Schengenraum läßt. Herr Manfred sie sind kein Mensch der politische Statements abgeben kann.Ihre Statements spielen in der rumänischen Liga.Und die ist bedeutungslos..
Manfred, 02.09 2013, 21:50
Norbert,Du Gurkenzwicker!Du bist doch nicht mal für eine weiße Papierserviette als Redakteur zu gebrauchen,evtl. für Toilettenpapier...
Norbert, 01.09 2013, 17:35
Ich sage ihnen vorraus was !!Wennüberhaupt sich jemand von dieser Zeitung auf ihr schwaches politisches Statement abgibt .Was die Leute denken. Sie sagen sich Gott sei Dank brauchen wir dem herrrn Sraffa die Wahrheit nicht mitzuteilen. Dafür haben wir unseren Nobbi.dENN DER BESCHREIBT DIE Wahrheit ungeschminkt.So einem bräuchten wir in unserer Redaktion.Nein besser gesagt wir bräuchten wiede viele Deutsche hier.Weil die was können..
sraffa, 01.09 2013, 13:15
@Redaktion : Äusserungen wie ......für eine Scheiße mit hineinlassen .." erfüllen für sich schon die Bedingungen der Volksverhetzung.
Dies geschieht durch Norbert nicht das erste Mal. Seine sonstigen Volksverhetzungen sind dokumentiert. Ich fordere daher die Redaktion auf durch geeignete Massnahmen und nachhaltig sicher zu stellen daß solche Äusserungen in diesem Forum nicht mehr weiter verbreitet werden können. Ansonsten unterstelle ich daß die Redaktion dieser Zeitung Volksverhetzung toleriert bzw. unterstützt - ich weise Sie auf Ihre Verantwortung hin. Ggf. fordere ich seperat die Benennung von Namen und Adresse dieses "Norbert" um eine geeignete rechtliche Verfolgung in Deutschland einzuleiten.
Norbert, 31.08 2013, 19:38
Das wird nicht passieren.Die Amerikaner haben genug Probleme,und sehen wie wenn man Rumänen einen leichteren Zugang zur Einreise billigt. Was sie da für eine Scheiße mit hineinlassen. Die Leute in Amerika haben auch Fernsehen und Zeitungen.Und kriegen alles mit.Das wird nix.Wie immer wenn da Rumänien draufsteht.Die einreise nach Türkei Moldawien Kasachstan und letzkuch die Wüste Gobi.Da können wir drüber sprechen..

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*