Exotische Gerichte: Der Große Ring wird zu einem großen Restaurant

Mittwoch, 23. Juli 2014

Hermannstadt - Gourmets und Sterneköche treffen einander vom 24. bis 27. Juli am Großen Ring/Piaţa Mare anlässlich der zweiten Auflage des „Feinkost-Festivals“ (Festivalul „de Bun Gust“). Mehr als 50 Gerichte aus der Gastronomie von zehn Ländern werden in zehn Küchen direkt vor den Augen des Publikums gekocht. Auf dem Großen Ring wird es rund 1000 Sitzplätze für das neugierige oder hungrige Publikum geben, auf dem Speisezettel treffen Falafel, Paella, Tapas, Currygerichte, Tandory-Hühnchen, Mi-Fen mit Gemüse, Gulasch, Hamburger, Chili con Carne, Burritos, Gyros, Kartoffelknödel oder die Kuttelsuppe aufeinander. Das Festival stellt nicht nur Gerichte vor, es will auch kulinarisch erziehen. Bekannte Köche wie Ramon Chicireanu, Anni-Anjani Jaiswal Kumar, Horia Vârlan und Antonio Passarelli bieten dem Publikum im Rahmen von Koch-Shows eine Einführung in die Geheimnisse der rumänischen, chinesischen, griechischen oder mexikanischen Küche.     
Bekannte lokale Persönlichkeiten wie die deutsche Konsulin Judith Urban oder Fernsehmoderatorin Nicolle Stănese – Letztgenannte wird das Publikum auch durch das Programm begleiten –, greifen selbst zu den Küchenutensilien, um einen Pfälzer Kartoffelsalat beziehungsweise Tagliatelle mit Garnelen und Zucchini zuzubereiten.

Die Zuschauer können sich an verschiedenen Wettbewerben beteiligen, um ihre Kochkünste unter Beweis zu stellen. Unter den prüfenden Blicken der Jury müssen sie einen Apfel und Gemüse schälen, möglichst viele Zutaten in Cocktails und Gerichten erkennen oder einen Teller mit verschiedenen Lebensmitteln anrichten. Für Liebhaber der Cocktails wird eine Strandbar eingerichtet, wo drei Barkeeper berühmte Getränke der Strände von Jamaica, Mexico, Italien, Spanien und den USA zubereiten. Alkoholhaltige Cocktails wie Piña Colada, Caipirinha, Margarita, Pablito, Hugo, Mojito sowie alkoholfreie Getränke werden zur Erfrischung des Publikums beitragen. Musikalisch unterhalten werden die Hermannstädter an den vier Abenden Maria Cojocaru und Vlad Simon mit ihrer Band. Musik aus anderen Kulturen bieten die Griechen von der Acropolis Band und Hiraklis Hrystopoulos am Donnerstag, dem 24. Juli, um 20.25 Uhr sowie die Ungarische Chameleon Jazz Band am Sonntag, um 19 Uhr. Das Hermannstädter Rathaus und der Kreisrat fördern das Festival mit.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*