Exporte steigen 2013 auf fast 50 Mrd. Euro

10 Prozent Zuwachs gegenüber 2012 / Handelsdefizit sinkt auf 5,7 Mrd. Euro

Mittwoch, 12. Februar 2014

Knapp drei Viertel des Außenhandels wickelt Rumänien mit der EU ab.
Symbolbild: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Im vergangenen Jahr sind die Exporte Rumäniens um 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 49,6 Milliarden Euro gestiegen (in Lei ausgedrückt betrug der Anstieg 9,1 Prozent auf 219 Mrd. Lei). Die Importe legten gleichzeitig um lediglich 1,0 Prozent auf 55 Milliarden Euro (244 Mrd. Lei) zu, womit das Handelsdefizit um 3,9 Mrd. Euro (17,8 Mrd. Lei) auf 5,7 Mrd. Euro (25,2 Mrd. Lei) deutlich zurückging. Entsprechend am Montag veröffentlichter Daten des Nationalen Statistikamtes (INS) in Bukarest, machten den wichtigsten Anteil beim Außenhandel die Kategorien Transportmaschinen und -ausrüstung (42 Prozent der Exporte, 35 Prozent der Importe) sowie andere Fertigerzeugnisse (32,5 Prozent der Exporte, 29,8 Prozent der Importe) aus.
Knapp drei Viertel des Außenhandels wurde mit anderen Ländern der Europäischen Union abgewickelt. 69,6 Prozent der Exporte gingen in die EU und 75,7 Prozent der importierten Waren stammen aus EU-Ländern. Die Exporte in EU-Länder stiegen im vergangenen Jahr um 8,8 Prozent, während die Importe um 4,0 Prozent stiegen. In Länder außerhalb der EU stiegen die Exporte gar um 12,8 Prozent, während die Importe um 7,2 zurückgingen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*