Exporte steigen im Januar wieder – Handelsdefizit sinkt

Donnerstag, 14. März 2013

Bukarest (ADZ) - Die Exporte haben im Januar 2013 gegenüber Januar 2012 um 6,1 Prozent in Euro berechnet zugelegt (7,9 Prozent Zuwachs in Lei). Aus den Daten des Nationalen Statistikamtes (INS) geht auch ein Zuwachs von 1,3 Prozent bei den Importen hervor (7,9 Prozent Zuwachs in Lei).

Im Vergleich zum Dezember 2012 sind die Exporte im Januar um 18 Prozent gestiegen (in Lei berechnet um 15,4 Prozent) während die Importe um 0,7 Prozent sanken (in Lei berechnet minus 2,8 Prozent).

Das Handelsdefizit sank dabei im Januar 2013 gegenüber Januar 2012 um 159,4 Millionen Euro (681 Millionen Lei) und lag bei einem Wert von 300,8 Millionen Euro (1,3 Milliarden Lei).

Der Außenhandel wurde hauptsächlich mit anderen EU-Staaten abgewickelt – 71,0 Prozent der Exporte gingen in die EU und 74,7 Prozent der Importe stammen aus anderen EU-Ländern.

Die wichtigsten Bereiche im Außenhandel sind „Autos und Transportgeräte“ (41,7 Prozent der Exporte bzw. 35,4 Prozent der Importe) sowie „weitere industriegefertigte Güter“ (34,3 Prozent der Exporte und 29,5 Prozent der Importe).

Kommentare zu diesem Artikel

Norbert, 15.03 2013, 16:16
Gelegentlich gibt es gute Beiträge ,wie die jetzt hier vom Herrn Carlo.Ansonsten ist dies aber in diesem Forum nur zu50 Prozent.Die anderen 50 Prozent ,bestimmen die Viererbande mit ihrem neuen Chef. Sie sind genau das Spiegelbild von Rumänien.Deswegen ist Rumänien ,das politische Rumänien Das Schmuddelkind. Und die Viererbande mit ihrem neuen Chef das schwächste was Rumänien so aufzubieten hat. Ich habe es schon nach wenigen Tagen geschafft. Hier das Forum so lächerlich zu machen das der Vierebande nichts mehr einfällt wie, das nachzueffen was ich hier vorgebe. Ich habe das Forum zur Lachnummer gemacht.Das schaffen die doch gar nicht.Der Grund .Das politische Rumänien wird überhaupt nicht wahrgenommen. Und diese Viererbande schreibt so als ob sie in irgendeiner Form gleichberechtigte Partner in Europa .Besonders in der EU ist. Allso Leute gemeinsam mit mir zusammen das Forum zur lächerlichkeit weiter ausbauen.
Carlo, 15.03 2013, 00:31
Manfred! Ein Esel muß nicht dumm sein. Was hat Mainz mit Brasilien gemeinsam. Mainz hat die Fasnacht Brasilien in Rio den Carneval.Rumänien den Ponta und Kuba den Castro.Deutschland noch die Merkel, Vatikan einen neuen Papst! Ponta und Basescu auf politischer Bühne Wiedersacher, Privat muß das nicht unbedingt sein. Der Ponta braucht noch Erfahrung und Einsicht im Regieren.
Zitat vom Sport: Man kann nur so spielen wie es der Gegner zuläßt.(Die Zeit,die Umstände, das Volk, desinteressiert 40-45 % gehen wählen,beschämend!) sraffa.Und manchmal wird es anders als man denkt. Wünsche Rumänien, daß es weiter wirtschaftlich aufwärts geht!
Manfred, 14.03 2013, 21:56
Norbert!Esel sind das Exportprodukt Nr.1 der Mainzer-die werden nach Rumänien,Kuba und Brasilien geschickt!
Norbert, 14.03 2013, 18:35
Das war im Januar .. Als die Pferde und Esel noch der Exportschlager waren. Rumänien war, ist und bleibt das ärmste .rückständigste und koruptste Land für lange Zeit noch.So viele gibt es nicht die an rumänische Statistiken nur einen Euro wetten.
sraffa, 14.03 2013, 16:51
Das ist eine gute Nachricht, zeigt sie doch daß die Rumänische Wirtschaft auf dem aktuellen Niveau der Wechselkurse konkurrenzfähig ist.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*