Exporte wachsen 2011 um 20,5 Prozent

Handelsdefizit 9,72 Milliarden Euro

Freitag, 10. Februar 2012

Bukarest (ADZ) - Die Exporte haben im vergangenen Jahr um 20,5 Prozent zugelegt und einen Gesamtwert von 45,01 Milliarden Euro erreicht, teilte das Nationale Institut für Statistik (INS) in Bukarest mit. Die Importe sind 2011 um 16,7 Prozent auf 54,73 Milliarden Euro gestiegen und das Handelsdefizit liegt mit 9,72 Milliarden Euro um 188 Millionen Euro leicht höher als im Jahr 2010.
Der Außenhandel findet zu fast drei Vierteln mit Ländern der Europäischen Union statt: 71,1 Prozent (32 Milliarden Euro) aller Exporte gehen in die EU und 72,6 (39,74 Milliarden Euro) Prozent der Importe werden aus Ländern der EU eingeführt.

Hauptsächlich gehören die gehandelten Waren zu den Bereichen „Autos und Transportgeräte“ (41,2 Prozent der Exporte sowie 34,6 Prozent der Importe) und „weitere industriegefertigte Güter“ (33,4 Prozent der Exporte und 30,6 Prozent der Importe). Im Dezember 2011 lagen die Exporte mit 3,27 Milliarden Euro 0,8 Prozent tiefer als im Dezember 2010 (in Lei gerechnet lag der Wert 0,2 Prozent höher). Die Importe verzeichneten im letzten Monat des vorigen Jahres einen Anstieg von 3,7 Prozent (4,7 Prozent in Lei) gegenüber Dezember 2010 und erreichten 4,29 Milliarden Euro. Gegenüber November 2011 sanken im Dezember vorigen Jahres  die Exporte um 20,6 Prozent und die Importe um 15,1 Prozent.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*