Extremer Protest zeigt Folgen

Strafgeld für die Zeidner Firma „Protan“

Montag, 14. September 2015

Kronstadt – Die Zeidner Niederlassung der Bukarester Firma „Protan“ hat in Zeiden/Codlea einen schlechten Ruf, weil sie die Luft regelrecht verpestet. Der Gestank kommt von der Verarbeitung/Verbrennung von Tierkadavern, die am Stadtrand an der Ausfahrt Richtung Heldsdorf/Hălchiu vorgenommen wird. Obwohl das Problem seit Jahren besteht und auch dem Umweltamt Kronstadt/Braşov gemeldet wurde, ist nichts in dieser Sache unternommen worden. Der ungewöhnliche Protest, den Erwin Albu am 26. August unternommen hatte, scheint nun etwas bei den Behörden bewegt zu haben. Albu, der als Umwelt- und Sozialaktivist auftritt und inzwischen landesweit bekannt sein dürfte, hatte an jenem heißen Augusttag eine Beschwerde beim Sitz der Kreispräfektur Kronstadt hinterlassen. Um überzeugender zu sein, hatte er anschließend einen Kübel mit übelriechender Flüssigkeit vor und auf die Eingangstür der Präfektur geleert. Das brachte ihm seitens der Polizei eine Geldstrafe von 200 Lei ein.

Der scheidende Subpräfekt Sandor Ambrus beorderte für Freitag die Protan-Leitung, Vertreter des Umweltschutzamtes, des Bürgermeisteramtes Zeiden und der für Wasserbewirtschaftung zuständigen Behörde zu einer Gesprächsrunde bei der Präfektur ein. Mit dabei waren auch Vertreter der Zeidner und der Heldsdorfer sowie Erwin Albu. Die Schlussfolgerungen dieses Treffens gaben letztendlich Erwin Albu recht. „Protan“ muss nun bis Jahresende alle Mängel beseitigen, die zur Luftverpestung führen. Auf Grund mehrerer Kontrollen bei Protan verhängte die Umweltschutzgarde dieser Firma ein Strafgeld in Höhe von 40.000 Lei. Lächerlich bis peinlich ist in diesem Kontext das Verhalten des Kronstädter Senators Marius Coste (PSD). Dieser griff Erwin Albu scharf an, weil er „ein Staatsorgan beschmutzt“ habe, wofür er eine viel härtere Strafe verdient hätte. Seine Partei hätte bereits eine Lösung für dieses Problem ausgearbeitet. Albu hätte nun einfach vorgegriffen und die PSD-Verdienste für sich genutzt. In diesem Zusammenhang muss allerdings erwähnt werden, dass Coste unlängst seine Kandidatur seitens der PSD für den Bürgermeisterposten in Zeiden bekannt gegeben hatte. Albu seinerseits könnte, nach einem guten Ergebnis bei den letzten Lokalwahlen, erneut ins Rennen um das Bürgermeisteramt in Zeiden einsteigen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*