Fälscher von Revolutionär-Zeugnissen verhaftet

Donnerstag, 02. Februar 2012

Kronstadt - Nach fast zwei Jahren dauernden Ermittelungen seitens der Staatsanwaltschaft wurde der Revolutionär Traian Gheţi (52), als „Falconetti“ bekannt, verhaftet und soll fünf Jahre hinter Gitter sitzen. Es konnte erwiesen werden, dass er von 1996 bis 2003, hunderte Dossiers, Diplome, Zeugnisse und Revolutionärscheine erstellt hat, sodass Personen, die im Dezember 1989 minderjährig oder sogar verhaftet waren, die Revolution am Bildschirm erlebt haben, sich der Rechte eines echten Revolutionärs erfreuen können.

Unerklärlich ist, wie die Listen die an das Staatssekretariat für die Probleme der Revolutionäre eingereicht wurden und die Unterlagen aus dem Archiv dieser Institution verschwinden konnten. So können die Staatsanwälte nicht die Zahl der Personen  bestimmen, die für 600 bis 1200 US-Dollar pro Fall sich diese Rechte vermittels Gheţi erkaufen konnten.

Erwiesen wurde vorläufig nur, dass er auch dem Kronstädter Bürgermeisteramt einen Schaden von 250.000 Lei zugefügt hat. Dieses durch die unentgeltlichen Fahrkarten, die er an rund eintausend Personen vermittelt haben soll, natürlich gegen Entlohnung. Auch wurde er schon einmal, 1994, zu eineinhalb Jahren verurteilt, als er falsche Legitimationen für Agenten im Bereich der Drogenbekämpfung und Antiterrorermittlung ausgestellt hat.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*