Fahrende Zigarettenfabrik

2,5 Tonnen geschnittener Tabak beschlagnahmt

Donnerstag, 21. März 2013

Kronstadt - Nach mehrmonatigen Ermittlungen nahmen Beamte der Behörde zur Bekämpfung des Organisierten Verbrechens DIICOT am 9. März in der Nähe von Târgu Secuiesc einen Autofahrer fest, der 200 Stangen illegal erzeugte Zigaretten transportierte.

Die sofort darauffolgenden Festnahmen wurden in Kronstadt/Braşov und Galatz/Galaţi vorgenommen, wobei auch zwei Anlagen zur Erzeugung und Verpackung von Zigaretten beschlagnahmt wurden – eine davon in Kronstadt, im Hinterhof eines Neubaus in der Plantelor-Straße. Diese war nicht in einem festen Gebäude aufgebaut sondern auf der Ladefläche eines Lkw-Anhängers, der mit einer Stromquelle verbunden war. Bei derselben Adresse wurden auch 2,5 Tonnen geschnittener Tabak gefunden. Ebenso wurden 120.000 Lei und 135.000 Euro beschlagnahmt.

Zu den sechs Personen, welche in Galatz und Kronstadt festgenommen wurden, gehört auch Dahabreh Raed, (51) Honorarkonsul des Haschemitischen Königreichs Jordanien, der auf dem Flughafen Otopeni, gefasst wurde, als er versuchte aus dem Lande zu fliehen. Sein Beitrag bei der illegalen Erzeugung von Zigaretten war bedeutend, da er die Anlage auf seinem Anwesen betrieb, wo eine Scheinfirma in seinem Besitz eingetragen ist.

Die Tieflaster mit den Anlagen wurden an verschiedenen Standorten in Kronstadt, Galatz und Mizil geparkt um weniger aufzufallen. Die Anwesen wurden durch abgerichtete Wachhunde geschützt und die Anlagen funktionierten mit einer Schalldämmung. Die erzeugten Zigarettenstangen wurden anschließend von Komplizen aus der Republik Moldau im Land verteilt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*