Fahrerflucht nach Verkehrsdelikten

Montag, 30. Dezember 2013

Temeswar - Giani K. hat keinen Führerschein und unter Alkoholeinfluss stand er ebenfalls. Trotzdem nahm er Mitreisende per Anhalter mit und baute am Samstagabend in der Nähe von Temeswar einen Unfall. Der 36 Jahre alte Mann flüchtete zunächst zu Fuß vom Unfallort und ließ die beiden Mitgereisten – die leicht verletzt wurden – zunächst zurück; letztendlich stellte er sich jedoch der Polizei. Der Mann aus dem Kreis Karasch-Severin hatte am Temeswarer Flughafen zwei Fahrgäste aufgenommen. Unweit davon stürzte das Fahrzeug an einem Kreisverkehr um. Der Fahrer verließ darauf den in Frankreich zugelassenen Seat Cordoba.

Später kehrte er an den Unfallort zurück und gab zunächst an, er sei eigentlich nicht der Fahrer des Wagens gewesen. Die Beweise sprachen jedoch gegen Giani K. und dieser gab seine wahre Identität und seine direkte Beteiligung am Unfall zu. Zu einem Unfall mit Todesfolge ist es am Ortsausgang der Gemeinde Neumoschnitza  gekommen. Eine 52 Jahre alte Frau und ihre 12-jährige Tochter gingen in Richtung des eingemeindeten Dorfes Albina, als sie von einem Pkw erfasst wurden. Dabei starb die Frau, das Mädchen musste  ins Krankenhaus. Scheinbar ist es zu dem Unfall gekommen, da die Pkw-Fahrerin nicht hinreichend ausweichen konnte, da sie zur selben Zeit von einem anderen Fahrzeug überholt worden war.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*