Fahrkarten sollen 2018 abgeschafft werden

Bürgermeister Robu nahm Nahverkehr unter die Lupe

Freitag, 08. Dezember 2017

Das Entwerten der Papierscheine soll in Temeswar 2018 Geschichte werden. Fahrten sollen allein anhand von elektronischen Karten bezahlt werden.
Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar – Ab 2018 sollen keine Fahrkarten mehr für den Temeswarer Nahverkehr benutzt werden. Die Fahrkarten aus Papier sollen, laut Angaben des Bürgermeisters Nicolae Robu, verschwinden, genauso die jeweiligen Verkaufsstellen in der Stadt. Das kündigte Robu Anfang der Woche an. Die Fahrten sollen allein anhand von elektronischen Karten und durch spezielle Smartphone-Apps bezahlt werden. „Wir wollen keine weiteren Untersysteme mehr verwenden. Die Nutzung von cleveren Geräten nimmt immer mehr zu, so dass dies nur eine Erleichterung für die Fahrgäste sein wird“, sagte der Temeswarer Bürgermeister in der wöchentlichen Pressekonferenz. 2018 soll der Nahverkehr in Temeswar auch besser funktionieren, verspricht Bürgermeister Robu. Die Angestellten des Temeswarer Nahverkehrsbetriebs werden u.a. Dienstkleidung tragen.

Vor wenigen Wochen hat Robu eine Umfrage auf seiner Facebook-Seite in die Wege geleitet. Der Bürgermeister von Temeswar wollte wissen, wie zufrieden die Fahrgäste mit dem Temeswarer Nahverkehrsbetrieb sind. Rund 2000 Facebook-Nutzer beteiligten sich an der virtuellen Umfrage. Das Ergebnis wurde ebenfalls Anfang der Woche von Nicolae Robu bekannt gegeben. Die Temeswarer entschieden, dass der Verkehr auf folgenden Verkehrslinien zufriedenstellend ist:  auf den Tramlinien 4 und 9, den Trolleybuslinien 15 und 16 sowie der Buslinie 33. „Zufriedenstellend ist unzureichend. 2021 soll der Temeswarer Nahverkehr exzellent sein. Daran müssen wir noch viel arbeiten und dafür Geld ausgeben“, schloss Bürgermeister Robu.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*