Fallbeil-Aktion: Ultimatum Anfang April

Mittwoch, 27. März 2019

Temeswar – Bis zum 8. April haben die Mobilfunk-, Fernseh- und Internetbetreiber Zeit, ihre Kabel in der Arieș-Straße unterirdisch zu verlegen. Wenn die Frist nicht eingehalten wird, sollen die Kabel abgeschnitten werden. Die Ankündigung machte der Bürgermeister von Temeswar/Timișoara, Nicolae Robu, Anfang der Woche. „Falls nach dem 15. April Probleme mit dem Empfang dieser Dienstleistungen in der Umgebung dieser Straße auftreten sollen, sollten sich die Bürger an die Betreiber, mit denen sie Verträge abgeschlossen haben, wenden. Wir betonen erneut, dass all diese Firmen jedes Mal direkt gemahnt werden“, heißt es in der Pressemitteilung des Bürgermeisteramts.
In der Arieș-Straße werden derzeit Modernisierungsarbeiten unternommen. Rohre für das Verlegen der Kabel ins Unterirdische wurden ebenfalls angebracht. Ein Kommunalratsbeschluss in dieser Hinsicht gilt bereits seit 2009. Nach mehreren Beschwerden und Mahnungen ist Bürgermeister Nicolae Robu vergangene Woche höchstpersönlich gegen den Kabelsalat an Temeswarer Straßen und Masten vorgegangen. Die sogenannte Aktion „Fallbeil“ soll weitergehen, betonte Nicolae Robu erneut.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*