Fan bricht bei Fußballspiel zusammen

Alle Rettungsversuche scheitern / Mann stirbt im Krankenhaus

Mittwoch, 21. September 2016

Temeswar – Eine unheimliche Szene hat sich am Sonntag auf dem Dan-Păltinişanu-Stadion während des Fußballspiels zwischen ACS Poli Temeswar und FC Steaua Bukarest zugetragen: Ein 65-jähriger Mann brach in der ersten Tribüne zusammen und musste vor den Augen der Zuschauer mehrmals reanimiert werden, bis ein Rettungswagen diesen in die Notaufnahme des Kreiskrankenhauses beförderte. Der Mann, der von einem chronischen Herzleiden betroffen war, konnte nicht mehr gerettet werden – im Spital erlag er Stunden später einem weiteren Herzinfarkt.

Während des Spiels war der Krankenwagen des privaten Unternehmens Rational Trans-Med zugegen, mit dem der Verein ACS Poli einen Vertrag abgeschlossen hatte. Einige Zuschauer kommentierten den Vorfall und behaupteten, der private Krankenwagen sei nicht entsprechend ausgestattet bzw. die Mediziner wären überfordert gewesen. Drei Sanitäter, die im Publikum saßen, reanimierten den Mann mehrere Minuten lang, bis dieser von einem anderen Krankenwagen übernommen und ins Krankenhaus eingewiesen wurde. Sollte sich herausstellen, dass die Mitarbeiter des Unternehmens Rational Trans-Med einen Fehler begangen haben, so wird der Vertrag gekündigt, heißt es vom Temeswarer Fußballverein. Ein offizielles Statement diesbezüglich lieferte Rational Trans-Med bis Redaktionsschluss nicht.

Einen Gedenkmoment für den Verstorbenen organisiert der Fußballverein am Sonntag, dem 25. September, vor dem Spiel gegen ASA Neumarkt. Das Spiel ist für 18 Uhr programmiert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*