Fassaden-Sanierungen in der Kronstädter Inneren Stadt

Samstag, 13. April 2019

Kronstadt – Mit 50 Prozent der Kosten kommt die Stadtverwaltung bei der Sanierung von vier Wohnungsfassaden in der Kronstädter Inneren Stadt auf. Die Häuser sind denkmalgeschützt und liegen in der Johannisgasse/str. Sf. Ioan (Nr. 10), am Rossmarkt/str. G. Barițiu (Nr. 28), am Rosenanger/Piața Enescu (Nr. 28) und in der Michael-Weiss-Gasse/str. Michael Weiss (Nr. 35). Dafür stellt das Bürgermeisteramt insgesamt 400.000 Lei zur Verfügung. Am aufwendigsten sind die Arbeiten an der Immobilie am Rosenanger die insgesamt 400.000 Lei kosten, wobei die Stadt 198.000 Lei bereit stellt. Bei dem Haus in der Johannisgasse sind die Sanierungsarbeiten bereits im Gange. Alle Arbeiten sollen bis Jahresende abgeschlossen werden.

Die Sanierungen sind Teil eines Pilotprojektes, an dem sich die Stadtverwaltung und der „Verein Zusammen für die Entwicklung der Gemeinde“ („Împreună pentru dezvoltarea comunității“) beteiligen. Das Projekt soll auch in den nächsten zwei Jahren fortgeführt werden. Die Immobilien wurden zunächst überprüft und dann ausgewählt, weil sie zentral gelegen sind und dringend Reparaturarbeiten benötigten. Wie die Kronstädter Chefarchitektin Marilena Manolache erklärte, soll den Hauseigentümer auch in anderen Hinsichten entgegen gekommen werden. Für kleinere Eingriffe soll nun keine Baugenehmigung erforderlich sein, sondern nur eine Bewilligung seitens des Kreisamtes für Kultur und des Chefarchitekten. Für größere Eingriffe soll das städtebauliche Zertifikat und die Baugenehmigung innerhalb von 15 Tagen ausgestellt werden, wobei zwei Gebühren nicht mehr beglichen werden müssen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*