Fast ein Viertel der Absolventen fehlt vom Bakk

Mittwoch, 10. Juni 2015

Kronstadt – Die Zeit der Bakkalaureat-Prüfung hat am Montag dieser Woche mit der mündlichen Prüfung im Fach Rumänisch begonnen. In Kronstadt/Braşov haben sich dafür 3.574 Schüler der lyzealen Abschlussklassen eingeschrieben, heißt es seitens des Kronstädter Schulamtes. Die Zahl steht unter den Erwartungen, weil zu Beginn des Unterrichtsjahres 4601 Schüler in den Katalogen dieser Klassen eingetragen waren. Die Differenz von 1027 ist groß und widerspricht dem Trend auf Landesebene, wo sich eigentlich immer mehr Schüler dieser Prüfung stellen, sagt die stellvertretende Kronstädter General-Schulinspektorin Maria Szabo. Sie sei sich sicher, dass viele Schüler darauf verzichtet haben, sich überhaupt für die Prüfung anzumelden, weil sie verstanden haben, diese Prüfung sei keine reine Formalität und weil sie sich dafür nicht entsprechend vorbereitet fühlen.

Hinzu kommen noch diejenigen, die Nachprüfungen zu bestehen haben oder deren Durchschnittsnoten nicht abgeschlossen werden können. Eine gewisse Zahl von  Schülern verzichten jedoch auf diese Prüfung, weil sie der Meinung sind, sie sei unnötig für ihre berufliche Zukunft. Die schriftlichen Prüfungen des Bakkalaureats beginnen am 29. Juni mit dem Fach Rumänisch. Einen Tag später folgt die Prüfung im Fach Muttersprache in den Lyzeen, wo nicht in rumänischer Sprache unterrichtet wird. Am 6. Juli werden die Ergebnisse bekanntgegeben (bis um 12 Uhr). Am selben Tag bis 16 Uhr können diese schriftlich beanstandet werden. Die endgültigen Ergebnisse werden am 10. Juli mitgeteilt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*