„Fasuliada“ in Radimna

Samstag, 20. Oktober 2018

Neumoldowa – Nach dem „Goldenen Kessel”, dem der Wettbewerb der besten Fischsuppenkocher in Neumoldowa gewidmet war, dem „Gulaschessen” in der Gemeinde Măceşti und dem grenzüberschreitenden rumänisch-serbischen Festival der Jäger mit spezifischen Wildgerichten in Neumoldowa folgt am Samstag das vierte kulinarische Festival am rumänischen Donauufer: die „Fasuliada”, das Festival der über offenem Feuer im Kessel gegarten Bohnenspeisen, die für die „răgimenţi”, wie die Bewohner von Radimna in den Nachbarortschaften genannt werden, spezifisch sind.

Wie bei allen Festivals an der Donau, die vor allem von den hier siedelnden Serben organisiert werden, gibt es im Dorfpark des Pojejena eingemeindeten Radimna auch serbische Volksmusik und -tänze – hier mit dem örtlichen Ensemble „Sveti Nikola Radimna” - sowie eine Parade der schönsten Volkstrachten. Die „Fasuliada” von Radimna findet am heutigen Samstag (ab 11 Uhr, Dorfpark Radimna) zum fünften Mal statt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*