Faurecia investiert 12 Mio. Euro in Râmnicu Vâlcea

Mittwoch, 23. Dezember 2015

Bukarest (ADZ) - Der französische Hersteller von Automobilausrüstungen Faurecia investiert 12 Millionen Euro in eine neue Fabrik in Râmnicu Vâlcea, in der Bezüge für Automobilsitze ab März 2016 hergestellt werden. Der neue Standort schafft 600 Arbeitsplätze, die zu den vorhandenen 700 hinzukommen. In der Fabrik in Râmnicu Vâlcea werden Stoff- und Lederbezüge  gefertigt. Kunden sind vor allem Peugeot und Audi. Bis 2019 soll der Standort von 12.000 auf 22.000 Quadratmeter ausgebaut werden, die Zahl der Beschäftigen soll auf 1700 steigen. Faurecia ist seit 2003  in Rumänien präsent und hat außer in Râmnicu Vâlcea noch Fabriken in Tălmaciu (Autositze), Craiova (Technologien für Emissionskontrollen) und Piteşti (Innenausstattung).

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*