Favoriten auf Pokalkurs

Petrolul und Dinamo erreichen Halbfinale

Donnerstag, 05. Dezember 2013

Nach der Qualifikation von Astra Giurgiu, sind am Mittwoch mit Petrolul Ploieşti und Dinamo Bukarest zwei weitere Favoriten ins Halbfinale des Fußball-Rumänienpokals eingezogen. Der Pokalgewinner aus dem vergangenen Jahr, Petrolul, tat sich gegen den FC Vaslui schwer,  konnte aber vor allem dank einer entschieden besseren Leistung in der Verlängerung von 2 mal 15 Minuten die Partie für sich entscheiden (Tore von Geraldo in der 99. Spielminute und Romario, 102.).

Während der regulären Spielzeit waren die Gäste aus Vaslui gleich zweimal durch Celeban (27. u. 70., jeweils nach einer Vorlage von Sânmărtean) in Führung gegangen , den Ausgleich zum 2:2 schaffte Petrolul praktisch gleichzeitig mit dem Schlusspfiff der 90 Minuten durch Nationalspieler Ovidiu Hoban. In der Verlängerung sei Petrolul „die bessere Mannschaft gewesen“, gab der Trainer des FC Vaslui, Liviu Ciobotariu, zu. Sein Gegenüber, Cosmin Contra, hob das pragmatische Auftreten der Gäste aus Vaslui hervor.

Von Ermüdungserscheinungen seiner Mannschaft spricht zuletzt wiederholt der Trainer von Pandurii Târgu Jiu, Cristi Pustai. Obwohl Pandurii und Dinamo nur drei Punkte in der Wertung getrennt sind und die Elf aus Târgu Jiu auswärts antreten musste, hatten Experten den Gästen leichte Vorteile eingeräumt. Dinamo war jedoch die frischere Mannschaft und konnte letztendlich durch einen Handelfmeter, den Dragoş Grigore (59.) verwandelte, das einzige Tor der Partie erzielen und ins Halbfinale des Rumäniens-Pokals – Timişoreana einziehen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*