FC Vaslui hilft auch Trainerwechsel nicht

Dienstag, 16. April 2013

CSMS Jassy und Concordia Chiajna haben scheinbar aus dem Montagsspiel der ersten rumänischen Fußballliga CSMS Jassy gegen Viitorul Konstanza am meisten verloren. Die Nordmoldauer, weil sie in ihrem Heimspiel gegen einen Mitkonkurrenten im Abstiegskampf drei Punkte ließen, und Concordia Chiajna, weil die Mannschaft aus dem Kreis Ilfov nun erstmals in ihrer katastrophalen Rückrunde auf einem Abstiegsplatz rangiert.  Fraglich bleibt, warum Chiajna an ihrem Trainer Ilie Stan so lange festhält und auch was dieser in der Wintervorbereitung mit seiner Mannschaft gemacht hat.

Zu erklären wäre der Verbleib von Ilie Stan auf der Trainerbank des Vereins bei Bukarest durch eine Vertragsklausel, die bei einer vorzeitigen Entlassung des Trainers den Verein teuer zu stehen kommt.

Der große Gewinner ist der Neuling Viitorul Konstanza, der durch zwei Tore des Ende der Saison zu Steaua Bukarest wechselnden Denis Alibec einen 0:1-Rückstand zur Pause innerhalb einer guten Viertelstunde zu drehen vermochte.

Der FC Vaslui macht auch unter der Stabführung des neuen Trainers Gabi Balint im alten Trott weiter. Das 1:1 gegen den FC Kronstadt ist wohl den Leistungen beider Mannschaften gerecht. Im Nachhinein kritisierte der Vereinsinhaber aus Vaslui, Adrian Porumboiu, die Schiedsrichter – doch das ist bei Porumboiu nicht neu. Zur schwachen Leistung seiner Mannschaft und seinen kaum zu übersehenden Fehleinkäufen hält sich seine Kritik jedoch in gut überschaubaren Grenzen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*