FC Viitorul bleibt auf Erfolgskurs

Dinamo beendet Spiel mit drei Mann weniger

Dienstag, 15. September 2015

Dinamo Bukarest hat am 10. Spieltag der Ersten Rumänischen Fußballliga genauso wie viele andere Spitzenteams nicht gewinnen können, sodass Astra Giurgiu trotz Heimniederlage unangefochtener Tabellenführer bleibt. Allein der FC Viitorul konnte nach einem deutlichen Heimsieg auf einen einzigen Zähler an Spitzenreiter Astra heranrücken.

Die „Dynamos“ unterlagen zu Hause gegen CFR Klausenburg, die ihrerseits mit diesen drei zusätzlichen Punkten in die erste Tabellenhälfte vorstoßen konnte. Dinamo zahlte in dieser Partie einen hohen Tribut, da gleich drei Spieler vom Platz gestellt wurden und auch Trainer Mircea Rednic auf die Tribüne musste. Feussi machte den Anfang bereits in der 39. Spielminute. Im zweiten Durchgang mussten auch noch Filip und Matei vorzeitig unter die Dusche. Während Dinamo bis zuletzt nur noch mit sieben Feldspielern auf dem Platz stand, schossen die Klausenburger durch Lopez (Strafstoß) und Voicule] die beiden Tore zum 2:0-Sieg.

In der zweiten Partie von Montagabend gewann der FC Viitorul erwartungsgemäß gegen FC Voluntari 3:0 und konnte als einzige Mannschaft aus der Spitzengruppe Plätze gut machen und an den Spitzenreiter aus Giurgiu heranrücken. Im Gegenzug bleibt Voluntari noch ohne Sieg im Tabellenkeller. Die großen Veränderungen im Kader des Aufsteigers haben also so gut wie gar nichts gebracht. Die Verantwortlichen aus Voluntari hatten nämlich nach dem erfolgreichen und klaren Aufstieg ihrer Mannschaft das gesamte Aufgebot umgekrempelt und 17 neue Spieler verpflichtet.

In Botoşani ist es scheinbar doch nicht so einfach mit der Trainerfindung. Leo Grozavu musste am Wochenende nach dem 0:0 in Chiajna gehen, ein Nachfolger wurde bisher nicht gefunden. Einer der Geldgeber, Valeriu Iftime, sagte am Montag, er wolle sich Zeit lassen: er sucht nämlich einen „genauso wie Grozavu auf Details achtenden Coach, der aber weniger streng ist“. Namen wurden in diesem Zusammenhang keine genannt. Fakt ist, dass momentan der bisherige Assistenztrainer, Mugur Cornăţeanu, die Trainingseinheiten des derzeit Drittletzten der Liga leitet.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*