FC Viitorul: Dritter Anlauf für zweite Runde

Freitag, 20. Juli 2018

Es war der dritte Anlauf des FC Viitorul Konstanza, in die zweite Qualifikationsrunde der europäischen Fußball-Vereins-Wettbewerbe einzuziehen. Nachdem die Mannschaft des einstigen Fußballstars Gheorghe Hagi in den vergangenen beiden Jahren an Genk bzw. APOEL Nicosia ganz früh gescheitert war, kam sie diesmal nach einer Doppelbegegnung gegen Racing Union Luxemburg in Premiere eine Runde weiter. Die Weiterqualifikation in Richtung Europa-League-Gruppenphase wurde bereits im Hinspiel in Luxemburg entschieden, als Denis Drăguș und Ianis Hagi – von der Strafstoßmarke – einen 2:0-Sieg einfuhren und sich eine vielversprechende Ausgangsposition schufen. Im Rückspiel von Donnerstagabend bekleckerte sich der rumänische Meister aus der Saison 2016/ 2017 wahrlich nicht mit Ruhm und mussten sich letztendlich mit einem torlosen Unentschieden begnügen. Voduț, Ianis Hagi und Achim vergaben im Rückspiel in Ovidiu gute Torgelegenheiten, und scheiterten dabei entweder am Pfosten oder am exzellent aufgelegten Luxemburger Schlussmann Ruffier. In der nächsten Qualifikationsrunde trifft der FC Viitorul auf die Niederländer von SBV Vitesse Arnhem – zunächst am 26. Juli zu Hause und am 2. August in den Niederlanden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*