FCSB: Glattes 3:0 zum Gruppenauftakt

Freitag, 15. September 2017

Auch wenn der Ansatz vom Resultat her stimmt oder die Mannschaft ein ordentliches Spiel hinlegt – Viktoria Pilsen zieht in den Europapokal-Wettbewerben gegen rumänische Mannschaften immer den Kürzeren. Schon zum zweiten Mal in Folge traf der Verein aus Tschechien allein im aktuellen Wettbewerb auf FCSB Bukarest. In der dritten Qualifikationsrunde für die Champions-League schied Pilsen gegen FCSB nach einem 2:2 in Bukarest und 1:4 im Heimspiel aus; in der ersten Etappe der Europa-League-Gruppen-Phase verloren die Tschechen trotz gutem Spiel am Donnerstagabend in der Gruppe G bei FCSB Bukarest 0:3.

Der Torreigen begann mit einem von Schiedsrichter Treimanis aus Lettland leichtfertig vergebenen Strafstoß an Budescu, den derselbe Offensivmann aus Bukarest in der 21. Minute verwandelte. Der gleiche Constantin Budescu erhöhte auf 2:0 (44. Minute) und Alibec erzielte mit einem sehenswerten Freistoß das 3:0 (73. Minute) vor 20.000 Zuschauern in der Bukarester National-Arena gegen ein tapfer mitspielendes Team aus Tschechien.

Das nächste Spiel in der Europa-League steht für FCSB am 28. September in Luzern gegen den FC Lugano an. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*