FCSB macht Mini-Krise durch

Poli Temeswar setzt erfolgreiche Serie fort

Montag, 27. November 2017

Noch sitzen Nicolae Dică (FCSB) und Vasile Miriuţă (Dinamo) auf ihren Trainerstühlen, doch bei weiterhin schlechten Resultaten könnte sich dies schon bald ändern. Während der Dinamo-Vorstand bereits nach neuen Trainerkandidaten Ausschau gehalten hat, kritisierte FCSB-Boss Gigi Becali vorerst nur seine Spieler. Auch der FC Viitorul musste zuletzt gegen schwächer eingestufte Mannschaften Punkte lassen. Das 5:0 von Concordia Chiajna bei Juventus Bukarest zeigt überdeutlich, dass die Mannschaft aus dem Colentina-Stadtteil die schwächste der Liga ist. Bei einer durchaus lösbaren Aufgabe von CFR Klausenburg im Montagsspiel gegen Sepsi Sfântu Gheorghe könnte der Vorsprung der Nordsiebenbürger - nach der FCSB-Niederlage - an der Tabellenspitze auf fünf Punkte wachsen.

Drei Niederlagen innerhalb einer Woche musste FCSB Bukarest hinnehmen und machte gegen Astra Giurgiu seine wohl schwächste Partie der Saison. Folgerichtig siegte der Meister von vor zwei Jahren auf eigenem Platz 2:0 nach Toren von Alexandru Ioniţă (Strafstoß) und Abang und sicherte sich auf Platz 6 weiterhin einen Vier-Punkte-Vorsprung auf Dinamo, die trotz Sieg weder überzeugen noch näher an die Play-Off-Plätze rücken konnte. Bereits vor dem Sieg der Dynamos gegen Poli Jassy haben nur ganz besondere Umstände Vasile Miriuţă im Traineramt behalten. Claudiu Niculescu (Voluntari) und Victor Piţurcă haben angeblich einem Engagement bei Dinamo als Trainer abgesagt. Eine umwerfende Leitung war es dann auch gegen Jassy nicht: 2:1 hieß es zum Schlusspfiff, mit einem wenig sportlichen Highlight. Cioinac, Kicker bei Poli Jassy, wurde in seinen Äußerungen gegenüber Schiedsrichter Sebastian Col]escu ganz persönlich, flog vom Platz und seine Mannschaft beendete das Spiel nach einem weiteren Platzverweis (Frăsineanu) mit nur acht Feldspielern.

Das zweite Remis in Folge musste Meister FC Viitorul hinnehmen: Poli Temeswar knöpfte der Hagi-Truppe in deren hauseigenen Stadion einen Punkt ab, spielte zum dritten Mal in Folge 1:1 und hat in den letzten vier Etappen nicht mehr verloren.
In weiteren Begegnungen schlug der FC Botoşani zu Hause CSU Craiova 1:0, Gaz Metan Mediasch und der FC Voluntari trennten sich 1:1 unentschieden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*