FCSB unterliegt in Jassy

Chiajna beendet Ungeschlagenserie von Sepsi

Dienstag, 08. Mai 2018

Es hätte ein Festtag werden sollen, ein Tag, an dem man sich den Titel sichert und dann auch noch gebührend den 32. Jahrestag begeht, seitdem genau genommen der gleiche Verein unter dem Steaua-Siegel den Pokal der Landesmeister gewann. FCSB Bukarest wurde jedoch bei Poli Jassy mit 1:0 besiegt, und selbst der allgewaltige Boss der Bukarester glaubt nicht mehr an einen Titel seiner Mannschaft in dieser Saison. Auch in Richtung Trainer Nicolae Dică hielt er mit Kritik nicht zurück. Der nach 45 Spielminuten ausgewechselte Constantin Budescu sei nur wegen seines Bekanntheitsgrades eingesetzt worden, kritisierte Becali seinen Trainer.

Der bei FCSB praktisch vom Hof gejagte Andrei Cristea schoss in der 89. Spielminute den einzigen Treffer der Partie, die in Jassy vor einer Rekordkulisse der letzten Jahre stattfand. Nahezu 14.000 Zuschauer feierten den ersten Sieg der Mannschaft aus Jassy in der Play-Off-Runde und ebneten wohl so den Weg für CFR Klausenburg in Richtung Meisterehren. Zwei Runden vor Saisonschluss liegt nun CFR einen Punkt vor FCSB und die „Eisenbahner“ haben anscheinend auch das leichtere Restprogramm.

Die ersten sieben Runden der Absteigerrunde war Neuling Sepsi Sfântu Gheorghe ungeschlagen geblieben und auf dem besten Weg, den Klassenerhalt zu schaffen. Nun erfolgte eine recht überraschende Heimniederlage gegen eine zuletzt besonders formschwache Concordia Chiajna, die ihrerseits mit dem 2:0 in Sfântu Gheorghe (Tore Cristescu und Batin) sich etwas Luft verschaffen konnte. Der dritte der Play-Out-Serie ist vom ersten Abstiegsrang gerade mal fünf Punkte getrennt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*