Ferrero-Skandal: Kinderarbeit nicht nachweisbar

Mittwoch, 19. April 2017

Bukarest (ADZ) - Im November 2016 schlugen die Wellen hoch: Ein Artikel der britischen „Sun“ erhob Vorwürfe gegen den Ferrero-Konzern: Kinder würden mit ihrer Familie in Großkarol/Carei für einen Hungerlohn die beliebten Überraschungseier mit der Spielzeugfüllung bestücken. Die Ermittlungsabteilung für organisiertes Verbrechen und Terrorismus (DIICOT) hat die Untersuchungen abgeschlossen. Fazit: Es sei keine organisierte Kinderarbeit erkennbar; die Kinder würden in einem harmonischen Umfeld aufwachsen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*