Festival der Minderheiten in Temeswar

Banater Schwaben mit mehreren Ensembles dabei

Mittwoch, 04. Oktober 2017

Temeswar - Temeswar wird am Wochenende erst recht zu einer Multi-Kulti-Stadt: Hier findet nämlich am Samstag und Sonntag das vierte Festival der Ethnischen Minderheiten statt. Im Rosenpark werden zu diesem Anlass verschiedene Handwerkspräsentationen, kulinarische Kostproben sowie Musik- und Tanzvorführungen organisiert. Das Fest findet täglich ab 15 Uhr statt.

Bereits vor Beginn des Festivals, am Freitagnachmittag, sind die Vertreter aller am Fest beteiligten Ethnien Gäste der deutschen Minderheit. Die Teilnehmer kommen um 18.30 Uhr im Karl-Singer-Saal des Adam-Müller-Guttenbrunn-Hauses zusammen. Es ist bereits das zweite Mal, dass das Demokratische Forum der Deutschen im Banat dieses Treffen organisiert. „Ziel ist, dass sich die Mitglieder der Ensembles kennenlernen“, sagt Dagmar Şiclovan, Geschäftsführerin des Deutschen Forums in Temeswar.

Das Demokratische Forum der Deutschen im Banat ist mit den Ensembles „Edelweiß“ aus Detta, „Billeder Heiderose“, „Warjascher Spatzen“, „Hatzfelder Pipatsche“, „Hänschenklein“ sowie der Blaskapelle „Banater Musikanten“ bei dem Ereignis vertreten. Außerdem machen Vertreter der jüdischen Gemeinde, der Roma-Ethnie, der Aromunen, der Bulgaren, Ungarn, Serben, Ukrainer und Italiener bei dem Festival mit. Das Ereignis endet am Sonntag mit einem Auftritt des Ensembles „Timişul“ des Temeswarer Kulturhauses. Jede Minderheit belegt einen Stand, bei dem sie typische Gerichte zur Kostprobe auftischt. Die Banater Schwaben bieten in diesem Jahr Kartoffelsalat und Wurst an.

Veranstaltet wird das Fest von dem Bürgermeisteramt Temeswar durch das städtische Kulturhaus in Zusammenarbeit mit dem Rat der Nationalen Minderheiten. Der Eintritt ist frei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*