Festival des Klassischen Theaters

13. Auflage mit viel Caragiale

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Arad - Gleich mit mehreren Inszenierungen nach Stücken von Ion Luca Cariagiale wird das Arader Theaterpublikum zum Anlass der 13. Auflage des traditionellen Festivals des Klassischen Theaters am 19.-26. Oktober in Arad verwöhnt: So bietet das Kollektiv des Temeswarer Nationaltheaters „Mihai Eminescu“ am Sonntag, dem 21. Oktober, um 19 Uhr im Großen Saal des Arader Stadttheaters seine letzte Inszenierung des wohl beliebtesten Caragiale-Stückes „Ein verlorener Brief“ in der Regie von Ada Lupu dar.

Am Mittwoch, dem 24. Oktober, um 19 Uhr, im Großen Saal, wird „Năpasta“ vom Toma-Caragiu-Theater aus Ploieşti in der Regie von Cristi Juncu aufgeführt. Die Vorstellung „Die Eisenbahn, der Komet, das Kind und das Hündchen“, eine Inszenierung nach Caragiale-Texten zeigt das Bukarester Odeon-Theater in der Regie von Alexandru Dabija am Freitag, dem 26. Oktober, um 19 Uhr im Großen Saal des Arader Theaters.

Eröffnet wird diese Theaterwoche am Freitag, dem 19. Oktober, um 19 Uhr im Foyer des Stadttheaters Arad mit einem Klavierrezital von Teo Milea. Es folgt die letzte Premiere des Arader Ioan-Slavici-Theaters : „Das Haus der Bernarda Alba“ von F. G. Lorca in der Spielleitung von Mihai Mănuţiu. Am Samstag, dem 20. Oktober, um 11 Uhr, wird im Theaterfoyer das Buch „Jurnal“ der Schauspielerin Oana Pellea präsentiert. Für 19 Uhr ist im Großen Saal eine Inszenierung nach Stücken von W. Shakespeare, Marc Dore u.a. mit Oana Pellea und Mihai Gruia Sandu vorgesehen.

Am 22. Oktober, um 19 Uhr, zeigt das Bulandra-Theater Bukarest „Die Heirat“ von Gogol in der Regie von Yuri Kordonsky. Das Nationaltheater aus Jassy führt am Dienstag, dem 23. Oktober, um 19 Uhr, im Großen Saal, das Stück „Ein Sommernachtstraum“ von W- Shakespeare auf. Regie führt Radu Afrim. Das Nationaltheater aus Pécs (Ungarn) zeigt am Donnerstag, dem 25. Oktober, um 19 Uhr im Großen Saal die Inszenierung „Édes Anna“ von Dezso Kosztolanyi in der Spielleitung von Peter Soos. Um 21.30 bietet das Theater ACT Bukarest  im Studiosaal die Aufführung „Absolut“ nach „Ivan Turbinc²“ von Ion Creangă in der Regie von Alexandru Dabija.

Das Festival klingt am Freitag, dem 26. Oktober, um 21.30 Uhr mit dem Konzert „Don Quijote” von Ada Milea im Studiosaal aus.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*