Festival des Studententheaters

Dienstag, 25. Oktober 2016

Temeswar - Am Sonntag wurde die 10. Auflage des Festivals des Studententheaters im Temeswarer Studentenkulturhaus mit der Inszenierung „In den Kulissen“ der studentischen Theatergruppe Asylum aus Hermannstadt auf der Bühne des Temeswarer Studentenkulturhauses eröffnet. Organisiert wird diese traditionelle Woche des studentischen Theaters von der Temeswarer Theatergruppe Thespis. Diese 1965 gezielt zur Förderung des Studententheaters, einer alternativen Theaterszene, im Temeswarer Universitätsklub gegründete Gruppe beging 2015 feierlich ihr 50. Jubiläum. Als Gast wirkt heuer auch die Hermannstädter Theatergesellschaft BIS mit.

Gezeigt werden bis zum 30. Oktober weitere sechs Inszenierungen: Für Donnerstag, den 27. Oktober, ist um 19 Uhr die Inszenierung „Der König stirbt“ der Temeswarer Theatergruppe Thespis vorgesehen. Am Freitag, dem 28. Oktober, um 19 Uhr führt die Thespis-Gruppe das Stück „Absurdes Landes-Autopor-trät“auf. Die Hermannstädter Gruppe Asylum zeigt am Samstag, dem 29. Oktober, um 19 Uhr, die Inszenierung „Die Metamorphosen“.

Am gleichen Tag ist um 18 Uhr die Inszenierung „Die Monologe V.“ des Temeswarer Kulturvereins Diogene zu sehen. „Clandestino“ nennt sich die Vorführung, die die Theatergesellschaft BIS aus Hermannstadt, am Sonntag, dem 30. Oktober, um 18 Uhr, zeigt. Abgeschlossen wird diese Theaterwoche in der Temeswarer Kaffeestube „Cuib d’ Arte“ am Sonntag, dem 30. Oktober, um 21 Uhr mit einem Konzert der Gruppe Lipiciosii von der Theatergesellschaft BIS aus Hermannstadt.
Im Rahmen dieser Theaterwoche werden für die Teilnehmer auch einige Workshops veranstaltet.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*