Festival „Lieder der Berge”

Ein Barock-Ball zur Krönung des Folklore-Festivals

Freitag, 27. Juli 2012

Folkloreliebhaber können am nächsten Wochenende zahlreichen Vorstellungen in Hermannstadt beiwohnen. Foto: Andrey Kolobov

Hermannstadt - Über 600 Teilnehmer aus sieben Staaten werden heuer bei der 37. Ausgabe des internationalen Folklorefestivals „Cântecele munţilor“ (Lieder der Berge) teilnehmen. Traditionsgemäß findet diese älteste der Pflege von Brauchtum und Volksgut gewidmete Veranstaltung in Hermannstadt/Sibiu in der ersten Augustwoche und zwar vom 1. bis 6. August statt. Im Programm stehen Tanzworkshops, traditionelle Abende mit kullinarischen Spezialitäten aus den Staaten der teilnehmenden Ensembles, Ausstellungen sowie der beliebte Trachtenaufmarsch und Freiluftkonzerte.

Neben den gastgebenden „Junii Sibiului“ und ihren verschiedenen Tanzgruppen nehmen am diesjährigen Festival aus Rumänien das Volksmusikensemble des Verteidigungsministeriums sowie die Folkloreensemble „Timişul” (Temeswar/Timişoara), „Crişana” (Großwardein/Oradea), „Mugurelul” (Klausenburg/Cluj-Napoca), „Cununiţa” (Karansebesch), „Mureşelul” (Neumarkt/Târgu-Mureş) und „Ardealul” aus Hermannstadt/Sibiu teil. An ausländischen Ensembles werden „Leszczyniacy” aus Polen, die italienische Gruppe „Pietraperzia”, „Kolkhi” aus Georgien, „Diogen” aus Serbia, „Avgoritisa Foni” aus Zypern und „Ioanninon” aus Griechenland erwartet.

Der Aufmarsch durch die Heltauergasse/Str. Bălcescu findet am Freitag, den 3. August, ab 18.30 Uhr statt. Im Anschluss wird auf der Bühne am Großen Ring/Piaţa Mare die Vorstellung „Junii Sibiului und seine Gäste“ geboten, die von Iuliana Tudor moderiert und von TVR aufgezeichnet wird. Am Samstag (4. August) und Sonntag (5. August) treten Folkloreensembles um 14 Uhr im Freilichtmuseum im Jungen Wald/Pădurea Dumbrava auf. Die Volksmusikkapelle der Armee bietet an den beiden Wochenendtagen um 18.30 Uhr ein Konzert am Großen Ring, dem eine von Văru Săndel moderierte Vorstellung folgt. Am Samstag steigen ab 22 Uhr sodann Viorica, Ioniţă und die Kapelle aus Clejani auf die Bühne.
Der traditionelle rumänische Abend findet am 1. August in der „Cămara boierească“ statt und im Restaurant „Select“ wird der polnische Abend veranstaltet. Am 2. August können im Armeehaus zypriotische Gerichte gekostet werden und am letzten Festivalabend ebenda italienische. Serbische Speisen wird es am Samstagabend im Restaurant „Select“ geben, ein vorheriges Anmelden zu diesen Folkloreabenden ist nötig. Im Armeehaus soll am Samstagabend im Hermannstädter Barock-Jahr ein Barock-Folklore-Ball stattfinden, bei dem die verschiedenen Formen des  Barock in den Tänzen und Liedern der Völker beziehungsweise der Einfluss des Volksgutes auf den Barock dargestellt werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*