Festnahmen in der Affäre Leichenbestatter

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Bukarest (Mediafax/ADZ) - In der Affäre Leichenbestatter (Cioclii) wurden sechs Personen festgenommen. Der Kreis der Beschuldigten ist jedoch viel größer: Angestellte des SMURD-Dienstes, der Notkrankenwagen, aber auch Polizisten hätten mit verschiedenen Bestattungsunternehmen eine Vereinbarung gehabt, diese rasch über jeden Unfall zu verständigen. Die Bestattungsunternehmen ließen sich diese wertvollen Informationen etwas kosten. So sei es vorgekommen, dass die Hinterbliebenen zuerst vom Bestattungsunternehmen erfuhren, dass sie einen lieben Toten zu beklagen haben. An der Unfallstelle sei der Leichenwagen gleichzeitig mit dem Rettungswagen angekommen, ersterer fuhr leer davon, falls die Ärzte das Opfer retten konnten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*