Feuerwehrautos von Prinz Charles als Spende vermittelt

Freitag, 19. Oktober 2012

Kronstadt - Eine neue, besonderes nützliche  Hilfe wurde von Prinz Charles über die Mihai-Eminescu-Trust-Stiftung seitens der Feuerwehrleute aus der britischen Ortschaft Shropshire für einige Ortschaften Siebenbürgens vermittelt. Es handelt sich um drei Löschzüge. Ein Einsatzfahrzeug ging an das Kronstädter Kreisinspektorat für Notsituationen, zwei weitere und ein Laster mit verschiedenen Ausstattungen an dasselbe Amt im Kreises Muresch/Mureş.

Diese sollen vor allem in den Ortschaften zum Einsatz kommen, in denen die Stiftung sächsische Häuser renoviert hat wie beispielsweise in Deutsch-Weißkirch/Viscri oder Keisd/Saschiz. Der Löschzug, der an das Kronstädter Inspektorat übergeben wurde, hat als Standort die Feuerwehr von Fogarasch/Făgăraş und wird in der Umgebung, darunter auch in Deutsch-Weißkirch, wo Prinz Charles ein Haus gekauft hat, zum Einsatz kommen.

Der Löschwagen des Typs „Dennis Rapier“ ist im Jahr 2000 erzeugt worden und hat ein Fassungsvermögen von 1800 Liter. Alle Einsatzwagen befinden sich in bestem technischen Zustand. 15 Feuerwehrleute aus der britischen Ortschaft haben die Fahrzeuge nach Rumänien gefahren und auch die Einschulung ihrer hiesigen Kollegen vorgenommen.

Die festliche Übergabe findet am kommenden Samstag im Zentrum der Stadt Schäßburg/Sighişoara statt. Dabei werden der britische Botschafter in Bukarest Martin Harris und der rumänische Staatssekretär im Gesundheitsministerium, Dr. Raed Arafat, erwartet.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*