Fiktive Handlungen und echte Kulissen

Donnerstag, 04. Mai 2017

Kronstadt - Cable News Network, besser bekannt als CNN, der US-amerikanische Fernsehsender mit Sitz in Atlanta, Georgia führt eine Liste mit dem Wert echter Standorte, an denen Spielfilme gedreht wurden oder sich Romane abspielen. Grund dafür ist – vielleicht – auch, dass Atlanta selbst, in dem Roman „Vom Winde verweht“ und dessen Verfilmung vorkommt. Sicher dagegen ist, dass Gebäude, wie das für die Neuverfilmung des Romans von Scott Fitzgerald „Der große Gatsby“ benutzte, heute stehen, (selbst wenn Beacon Towers auf Long Island, die ursprüngliche Vorlage aus dem Roman längst abgetragen wurde) und einen Vermögenswert besitzen. In diesem Fall 25 Millionen Dollar. Mit der vertauschten Kulisse des Romans „Dracula“ von Bram Stoker ist es ebenso umständlich: da es auf dem Borgo Pass aus dem Roman kein Schloss gibt, hält seit mehr als einem halben Jahrhundert die Grenzfestung in Törzburg/Bran als Kulisse her und wird, aufgrund der Bekanntheit auf runde 150 Millionen Dollar geschätzt. Damit liegt der Wert des Schlosses weit über dem des Hauses Baker Street 221B in London, wo laut A. Conan Doyle der fiktive Detektiv Sherlock Holmes gewohnt hat. Dessen Wert liegt bei nur 5 Millionen Dollar.  Etwas teurer: 7 Millionen Dollar ist das von der Schriftstellerin Karen Blixen in „Jenseits von Afrika“ als Kulisse genommene Herrenhaus in Nairobi/Kenia.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*