FILM DER WOCHE

Im Wartesaal des Lebens Filmvorführung “Halbe Treppe” in der Cărtureşti-Buchhandlung

Montag, 06. Februar 2012

Temeswar (BZ) - Die deutsche Filmreihe “...mitten in Deutschland” geht weiter: Das Deutsche Kulturzentrum Temeswar, das DAAD-Lektorat der TU Politehnica und die Cărtureşti-Buchhandlung laden morgen um 18.30 Uhr zur Vorführung des Filmes „Halbe Treppe“ (2002), in der Regie von Andreas Dresen, in der Teestube der Buchhandlung (Mercy-Straße Nr. 7) ein.

Der Streifen handelt von vier Alltagsmenschen Ende 30: Zwei befreundete Ehepaare werden in ihrem Alltag in Frankfurt (Oder) gezeigt: Ellen und Uwe Kukowski, Katrin und Chris Düring. Ellen ist Verkäuferin in einer Parfümerie, Uwe betreibt die Imbissbude „Halbe Treppe“. Katrin hat einen Job auf dem Zollhof an der Autobahn nahe der polnischen Grenze, Chris ist Radiomoderator.

Die Karten des Lebens müssen neu gemischt werden. Während sich Radiomoderator Chris und seine zweite Frau Katrin im Alltag und im Bett nicht mehr allzu viel zu sagen haben, schuftet Uwe fast rund um die Uhr und vernachlässigt darüber seine Frau Ellen und die Kinder. Kein Wunder, dass sich die vereinsamte Ellen und der auf Abwechslung drängende Chris näher kommen. Nach einem zufälligen Treffen werden sie ein heimliches Liebespaar. Aber das Verhältnis fliegt auf und im Spiel ihres Lebens scheinen alle Zeichen auf Anfang zu stehen.


Der Plot scheint anfangs banal zu sein. Die Handlung spielt sich in einer tristen Umgebung ab, jedoch hat Andreas Dresen daraus keine trockene sozialrealistische Milieustudie gemacht, sondern mit viel Wortwitz und Situationskomik eine warmherzige tragikomische Realsatire geschaffen, in der sich Ernst und Humor immer wieder ausgleichen.

Wer sich den Film „Halbe Treppe“ sehen möchte, der kann morgen in die Cărtureşti-Buchhandlung kommen. Der Film läuft auf Deutsch mit englischen Untertiteln. Der Eintritt ist frei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*