Filme bis zur Morgendämmerung

Samstag, 23. Juni 2012

ai. Bukarest - 25 Topfilme, fünf Städte, eine Nacht. Samstagabend beginnt um 20 Uhr „Die lange Nacht der Kurzfilme“. Gezeigt werden Dokus, experimentelle Filme, Fiktion- und Trickfilme. Es sind die wertvollsten Kurzfilme des letzten Jahres, die bei Festivals oder Preisverleihungen wie Oscars, Berlin, Bafta, Sundance oder Cannes ausgezeichnet wurden.
Im Rahmen der vierten Auflage laufen gleichzeitig Kurzfilme in Temeswar/Timişoara (Sommergarten), Kronstadt/Braşov (Kulturzentrum Redoute), Klausenburg/Cluj-Napoca (Casino) und Hermannstadt/Sibiu (Gong-Theater). Die Nationale Bibliothek beherbergt diese Veranstaltung in  Bukarest.

Geschichten zu den verschiedensten Themen werden die Zuschauer bis um 5 Uhr morgens wachhalten. Darunter „Die Stille“ (Regisseur Rezan Yesilbas aus der Türkei ), der das Publikum in Cannes verzaubert hat,  und „Das Ufer“ (Terry George, Großbritannien), dem dieses Jahr ein Oscar verliehen wurde. „Der  schwarze Ballon“ (Joshua Safdie, Ben Safdie, USA) wurde mit einem Sundance Preis ausgezeichnet. Um die kulturelle Sommernacht völlig genießen zu können, wäre es für die Bukarester empfehlenswert, eine Decke mitzubringen, da die Projektion im Freien, unter dem hoffentlich klaren Sternenhimmel stattfindet.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*