FilmparaDE fortgesetzt

Samstag, 27. Februar 2016

Temeswar – Das Deutsche Kulturzentrum Temeswar setzt im März die „FilmparaDE“ fort. Mit „Schönefeld Boulevard“, einer tragikomischen Geschichte, die im Berliner Vorort spielt, wird die deutsche Filmreihe am 3. März um 18.30 Uhr fortgesetzt.  Die 18-jährige Cindy (von Julia Jendroßek interpretiert) hat es nicht leicht: Die Mitschüler hänseln sie wegen ihres Übergewichts, die Eltern sehen keine Zukunft für sie und auch ihre Freunde sind desillusioniert. Alles ändert sich, als ihr Freund Danny (Daniel Sträßer) als Soldat nach Afghanistan geht. Kurz vor dem Abitur lernt Cindy den finnischen Flughafeningenieur Leif (Uwe Preuss) kennen und fängt eine Beziehung mit dem älteren Mann an. Die Beziehung wirkt sich positiv auf Cindy aus, die lernt, dass das Leben nicht nur Schattenseiten hat.

Für Regie und Drehbuch zeichnet Sylke Enders, die für ihre filmische Tätigkeit schon mit der silbernen Lola ausgezeichnet wurde. „Schönefeld Boulevard“, 2014 erschienen, ist ihr jüngster Film. Die Tragikomödie wird in der Originalfassung mit englischen Untertiteln in der Teestube der Cărtureşti-Buchhandlung (Mercy-Str. Nr. 7) vorgeführt. Die „FilmparaDE“ wird vom Deutschen Kulturzentrum Temeswar in Zusammenarbeit mit dem DAAD-Lektorat an der TU Politehnica Temeswar und der Buchhandlung Cărtureşti veranstaltet. Die Filme sind eine Leihgabe des Goethe-Instituts. Der Eintritt ist frei.
 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*