Filmvorführung für eine gute Tat

„Körper und Seele“ im Haus des Merlin-Theaters gezeigt

Sonntag, 24. Februar 2019

Temeswar – „Despre trup şi suflet“ (zu Deutsch: „Körper und Seele“) heißt der Film, der Anfang März zu einem guten Zweck in Temeswar/Timişoara vorgeführt wird. Der Verein „Pelicula Culturală“ lädt dazu in Zusammenarbeit mit dem Förderverein für Menschen mit Behinderung und dem „Un Loc“-Programm ein. Die Filmvorführung findet am Dienstag, dem 5. März, um 19 Uhr, im Haus des Temeswarer „Merlin“-Theaters statt.

„Körper und Seele“ (Originaltitel: „Teströl és lélekröl“, englischsprachiger Festivaltitel: „On Body and Soul“) ist ein ungarischer Spielfilm von Ildikó Enyedi aus dem Jahr 2017. Der Film erzählt über eine außergewöhnliche Liebesgeschichte unter zwei Introvertierten, die aber zufällig entdecken, dass sie nachts dieselben Träume haben. Beide Protagonisten haben eine physische oder eine intellektuelle Behinderung, die sie von dem Rest der Welt ausgrenzt. „Wie wäre es, wenn man eines Tages entdecken würde, dass man das Gleiche mit einer anderen Person geträumt hat? Wärest du begeistert? Fändest du das lustig? Oder eher furchterregend? Oder sogar romantisch?“ Eine Antwort auf all diese Fragen kann man während der Spielfilmvorführung finden. Der Film wird in Originalsprache (Ungarisch) mit rumänischen Untertiteln gezeigt.

Die Produktion wurde 2017 im Wettbewerb der 67. Internationalen Filmfestspiele Berlin uraufgeführt und dort mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet. Die ungarische Regisseurin Ildikó Enyedi markierte somit ihr Comeback nach einer Pause von 18 Jahren.

Der Film wird in Temeswar zum Anlass des Internationalen Frauentags gezeigt. „Ceva De Spus“ und „Un Loc“ möchten hiermit die Lebensqualität der Menschen mit Behinderung durch Selbstständigkeit stärken. Das „Un Loc“-Projekt nimmt sich vor, Menschen mit Behinderung, die derzeit in verschiedenen Einrichtungen untergebracht sind, zu helfen, sich in die Gesellschaft zu integrieren. Dafür werden ihnen gemietete Wohnungen bereitgestellt. Die ersten fünf Personen, die vom Projekt „Un Loc“ profitieren werden, kommen aus dem Verwaltungskreis Temesch/Timiş. 25.000 Euro wurden in Temeswar bei der Weinmesse RoVinHud vergangenen Herbst zu diesem Zweck gesammelt. Mit diesem Geld werden Wohnungen gemietet sowie Lebensmittel und ärztliche Betreuung gesichert.
Der Eintritt zur Filmvorführung wird durch eine besondere „Währung“ möglich sein. Teilnehmer sollen ein Produkt für die persönliche Pflege (Shampoo, Duschgel, Seife, Deo usw) mitbringen. All diese Produkte werden Frauen aus dem Zentrum für Frauen mit Behinderung aus G²vojdia zum Anlass des Frauentags, am 8. März, geschenkt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*