Finanzielle und organisatorische Probleme

Außerordentliche Sitzung des Kronstädter Kreisrats

Donnerstag, 07. August 2014

Kronstadt - Zu einer außerordentlichen Sitzung wurden die Mitglieder des Kronstädter Kreisrats, für Mittwoch, den  30. Juli, einberufen. Zwar standen nur neun Punkte auf der Tagesordnung und über 20 bei Allfälliges, doch waren diese wichtig, um einige Klärungen bekannt zu geben und Beschlüsse im finanziellen und organisatorischen Bereich anzunehmen. Genehmigt wurden die Einnahmen und Ausgaben des Kreises bis zum 30. Juni 2014, wie auch die Neuzuordnung einiger Geldzuteilungen für den Ausgleich lokaler Haushalte. Bewilligt wurden auch einige Änderungen in der Struktur der Exekutive des Kreisrats, beim Gedenkhausmuseum „Casa Mureşenilor“ und dem Geschichtsmuseum.
Probleme gibt es bezüglich der Finanzierung der Arbeiten am Flughafen und dem Kreiskrankenhaus sowie der Reparatur von einigen Kreisstraßen.

Im Februar hatte der Kreisrat eine Ausschreibung vorgenommen, um einen Kredit von 29,43 Millionen Lei für die Fortführung der Arbeiten am Flughafen und der Modernisierung des B-Gebäudeflügels des Kreiskrankenhauses fortführen zu können. Nun hat aber die Kommission im Finanzministerium, die derartige Kredite der Lokalbehörden genehmigen muss, vorläufig ihre Zustimmung nicht gegeben. „Gleich wie die Dinge sich entwickeln, wir werden diese Arbeiten fortsetzen“, betonte der Vorsitzende des Kreisrats, Aristotel Căncescu. Was die Straßenreparaturen betrifft, ist die Lage sehr kritisch, da die Regierung die zugeteilten 1,5 Millionen Euro, die dem Kreis für derartige Reparaturen erteilt worden waren, einer anderen Bestimmung zugewiesen hat. Căncescu ist überzeugt, dass dies politisch motivierte Maßnahmen sind, die nicht auf wirtschaftlichen Überlegungen fußen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*