Finanzierung für den Verein „Temeswar 2021“ genehmigt

Dienstag, 26. Juli 2016

Temeswar – Der Kreisrat Temesch hat die Finanzierung für den Verein „Temeswar – Kulturhauptstadt Europas 2021“ in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause genehmigt. Mit 31 Stimmen dafür und fünf Enthaltungen ist das Projekt für den Kreisratsbeschluss mit der Tagungsordnungsnummer 16 genehmigt worden. So gehen 200.000 Lei an den Verein, der Temeswar in die letzte Runde des Wettbewerbs gebracht hat und der bis zum 12. August die fertige Dokumentation einreichen muss. Lange haben die Mitglieder des Kreisrates über das Thema diskutiert, nicht weil sie das Projekt nicht begrüßen, sondern weil sie, nach den Finanzkontrollen, die vor allem die Finanzierung von Sportveranstaltungen, aber auch von kulturellen Events unter die Lupe genommen haben, befürchten, dass auch dieses Projekt vom Rechnungshof durchgebürstet wird.

Die Mitglieder des Kreisrates haben zwar für den Beschluss gestimmt, der Sekretär Ioan Danut Ardelean jedoch hat seine Unterschrift verweigert.  Vor der Stimmabgabe hatten sich mehrere Kreisratsmitglieder für die finanzielle Unterstützung stark gemacht, so etwa Adrian Negoescu (PSD), der erklärt hat: „Sollte der Wettbewerb deswegen verloren werden, müssen wir dies verantworten, sollte Temeswar gewinnen und wir hätten in letzter Minute keine Finanzierung genehmigt, dürfen wir uns dies nicht als Verdienst zuschreiben“. Die Institutionen der Stadt- und Kreisverwaltung haben ein Dokument unterschrieben, in dem sie ihre Unterstützung für den Prozess der Teilnahme an dem Wettbewerb erklären. Der Kreisrat soll bis 2017 den Verein finanziell unterstützen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*