Finanzminister Darius Vâlcov wegen Korruptionsvorwürfen zurückgetreten

Der PSD-Politiker soll laut DNA 2 Millionen Euro Schmiergelder kassiert haben

Dienstag, 17. März 2015

Bukarest (ADZ) - Finanzminister Darius Vâlcov ist am Sonntag zurückgetreten, nachdem die Antikorruptionsbehörde DNA am Freitag die Aufnahme von Strafermittlungen gegen ihn bekanntgab. Der 38-Jährige steht im Verdacht des Amtsmissbrauchs und der Bestechlichkeit, er soll im Zeitraum 2010-2013 zunächst als Bürgermeister von Slatina (damals seitens der PDL) und dann auch als PSD-Senator dem Bauunternehmen „Tehnologica Radion“ des strafverfolgten Unternehmers Theodor Berna zahlreiche lukrative Aufträge über lokale Sanierungsprojekte gegen eine „Provision“ von 20 Prozent des jeweiligen Auftragswertes zugeschoben und so Schmiergelder in Höhe von mehr als 2 Millionen Euro kassiert haben.

Laut DNA verstrickte Vâlcov nach den Kommunalwahlen 2012 auch seinen Nachfolger, Minel Prina, in seine Machenschaften: Weil das Unternehmen „Tehnologica Radion“ allmählich zahlungsunfähig wurde und mit den Schmiergeldzahlungen in Verzug geriet, die Vâlcov stets persönlich beim Hauptsitz der Firma abholte und in Plastiktüten wegschleppte, wies der Ex- den amtierenden Bürgermeister von Slatina an, mit anderen Firmen Bernas Verträge über diverse fiktive Dienstleistungen einzugehen und diese prompt zu honorieren. Prina sitzt deswegen bereits in Untersuchungshaft, während Vâlcov diese Tage zunächst noch verhört wird. Zu Fall brachte den Ex-Minister offenbar sein Bestecher Theodor Berna, der wegen Steuerbetrugs mehrere Wochen in Untersuchungshaft saß und ihn letztlich verpfiff. Laut DNA hatte Vâlcov zudem offenkundig Angst vor Ermittlungen und eventuellen Abhörungen und bevorzugte deshalb höchst skurrile Treffpunkte wie Friedhöfe für Gespräche mit seinen Komplizen.

Vâlcovs Abgang wurde am Sonntagabend von Premier Victor Ponta bekanntgegeben. Ausschlaggebend für den Schritt dürfte eine Ermahnung von Staatschef Klaus Johannis gewesen sein, der den Premier in einer Pressemitteilung zur umgehenden Abberufung Vâlcovs aufgefordert hatte. Ponta verlautete allerdings auch, Vâlcov erst in einigen Tagen, nach Fertigstellung der Steuergesetzbuch-Änderungen, de facto freizustellen.

Kommentare zu diesem Artikel

Alex, 18.03 2015, 18:21
Ich meinte natürlich Norbert...
Alex, 18.03 2015, 18:19
Musst du hier unbedingt mit deiner Krankheit belästigen, hast du denn keine Freunde, denen du die Abgründe deiner Persönlichkeit anvertrauen kannst?
Sraffa, 17.03 2015, 18:06
@Helmut : Die ADZ hat schon bereits kurz berichtet : " ANI-Chef Georgescu zum Verhör zur DNA gebracht"
Helmut, 17.03 2015, 15:54
Jetzt wird es spannend...wann werden die ersten aus dem Kreis der DNA wegen Korruption verhaftet????.Wie stehts um Horia Gregorescu,soll jetzt ja auch unter Korruptionsverdacht stehen. Laut internationalen Pressemeldungen als Mitglied der Rückerstattungskommission des Amtsmissbrauches schuldig gemacht haben./wie immer gilt natürlich die Unschuldsvemutung).Warum informiert die ADZ nicht darüber??????
Skeptikus, 17.03 2015, 14:17
Und wieder ein Dieb weg - gut so!
Lola, 17.03 2015, 08:44
@Norbert: Du langweilst...
Sraffa, 17.03 2015, 03:43
Tja, wenn nun auch der Finanzminister der amtierenden Regierung Rumäniens wegen des Verdachts der Bestechung zurück zu treten hat ist - wie mein Vater immer zu sagen pflegte - "Polen endlich offen" ! Ich wünsche dem Land daß seine Institutionen nun intuitiv in Minuten das begreifen wozu sie bisher eigentlich Jahrzehnte Zeit hatten um es zu erlernen.
norbert, 17.03 2015, 02:25
Hallo. .ha.ha.. der Boss ist ein Judas. .der Finanzminister. .ist der oberklauer. .was für ein scheiß Staat ist das bloß. .jetzt fehlen nur noch die pfaffen. .dann wäre dies die hundert prozentige Bestätigung. .was Wikipedia schreibt. .die Korruption ist tief in der rumänischen Kultur verankert. .wenn ich in Rumänien nach Hilfe gefragt werde. .seit über 15 Jahren. .sage ich verlasst das Land. .und sie tun es auch. .weil sie bevor sie mich fragen schon zu 90 Prozent den Entschluss gefasst haben. .der Siebenbürger Sachse johannis kann einem leid tun. .sich für diese Klaubrüder in der Welt sich in die Verantwortung nehmen lassen zu müssen. .pfui deibel..was für ein klau Staat

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*