Finanzminister: Defizitobergrenze wird eingehalten

Freitag, 17. März 2017

Bukarest (ADZ) - Finanzminister Viorel Ştefan (PSD) hat der Leiterin der Vertretung der EU-Kommission in Bukarest, Angela Cristea, am Mittwoch die Bereitschaft der Regierung Grindeanu zugesichert, zwecks Einhaltung des Defizitziels notfalls auch vor „Maßnahmen zur Ausgabenreduzierung“ nicht zurückzuscheuen. Die Regierung sei bereit, die geplanten Ausgaben zurückzufahren, um nicht über das für 2017 gesteckte Defizitziel von 3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts hinauszuschießen, so Ştefan. Davor hatte sich die Chefin der EU-Vertretung anlässlich der Veröffentlichung des jährlichen Wirtschaftsberichts zu Rumänien besorgt über den sich abzeichnenden Defizitanstieg des Landes, „der höchste in der EU“, geäußert.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*