Finanzminister präsentiert Nachtragshaushalt

Freitag, 17. November 2017

Bukarest (ADZ) - Finanzminister Ionuţ Mişa (parteilos) hat für das laufende Jahr einen positiven Nachtragshaushalt angekündigt. Ohne zusätzliche Neuverschuldungen soll weiterhin die für 2017 angepeilte Defizitmarke von 2,96 Prozent des Bruttoinlandsprodukts eingehalten werden. Mişa rechnet nun mit Mehreinnahmen von etwa 280 Mio. Lei und weiteren Ausgaben von rund 504 Mio. Lei. Zusätzliche Mittel erhalten neben den Kommunen und dem Innenministerium die Ressorts Bildung, Justiz und Verkehr. Abstriche müssen dagegen die Ministerien für Handel, Öffentliche Finanzen, Regionalentwicklung und Kultur hinnehmen.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 17.11 2017, 21:31
Weitere Ausgaben sind höher als die Mehreinnahmen,damit sinkt das Defizit ???Ist der Misa blöd oder bin ich es?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*