Finanzministerium leiht Geld von Bevölkerung

Staatsanleihen mit fünf Prozent Jahreszins

Dienstag, 19. Juni 2018

Laut Finanzminister Eugen Teodorovici erhält man bei den Staatsanleihen bessere Zinsen als bei Bankeinlagen
Symbolfoto: pixabay.com

Bukarest (ADZ) - Seit vergangenem Freitag können natürliche Personen Staatsanleihen mit einer fünfjährigen Laufzeit direkt vom Finanzministerium erwerben. Der Staat will sich auf diese Art im laufenden Jahr insgesamt vier Milliarden Lei von der Bevölkerung leihen.

Gläubiger der vollständig staatlich abgesicherten, öffentlichen Anleihen erhalten einen nicht zu versteuernden jährlichen Zins von fünf Prozent – laut Finanzminister Eugen Teodorovici ein besseres Angebot als bei Bankeinlagen. Zwischen dem 15. Juni und 6. Juli können die Anleihen bei den Schatzämtern, bei denen Personen ihren steuerlichen Wohnsitz haben, angekauft werden, bis zum 5. Juli (in Städten) bzw. 4. Juli (im ländlichen Raum) auch von Postämtern. Im Rahmen der laufenden Ausgabe können je Person Anleihen bis zu einem Gesamtwert von 100.000 Lei erworben werden.

Die Schuldverschreibungen können nicht gehandelt, auf andere Personen übertragen oder vor Fälligkeit zurückgekauft werden, womit auf das geliehene Geld, anders als bei Bankeinlagen, fünf Jahre lang nicht zugegriffen werden kann. Die Zinsen werden jährlich ausgezahlt, entsprechend dem Emissionsprospekt jeweils zwischen dem 9. bis 11. Juli der kommenden Jahre.

Kommentare zu diesem Artikel

Peter, 19.06 2018, 18:16
PS. Madoff, Kiener und Harksen lassen grüßen
Peter, 19.06 2018, 18:08
Wie soll dieser Zinssatz finanziert werden? Bevor jemand diese Anleihen kauft, muss die Berechnung dieser Zinsen offengelegt werden. Oder ist der rumänische Staat so reich, dass er so ein Geschenk machen kann?
Zu Vergleich, Rendite 10-jährige Staatsanleihe: Norwegen 1,8 %, USA 2,91 %, Deutschland 0,39 %, Österreich 0,69 %, Kanada 2,2 %. Innerhalb der EU liegt die Rendite unter 1 % und außerhalb unter 3 %. Das ist wieder eine Milchmädchenrechnung dieser Regierung.
karlheinz, 19.06 2018, 12:00
@Marc; und wer garantiert wo die Gelder landen,einbezahlt über Schatz- und Postämter?
Der Staat hat Konten bei Banken. Und darauf wird einbezahlt! So könnte der Lauf der Gelder sicherer kontrolliert werden!
Marc, 19.06 2018, 09:30
Mit der derzeitigen PSD-Wirtschaftspolitik (Geschenke an den Wählerkreis ohne jeden Blick auf die Finanzierung) ist der RON in fünf Jahren derart schwach bewertet, dass auch der Zins diesen Wertverlust nicht mehr wird ausgleichen können.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*