Finanzverwaltung will Hotel eröffnen

Leiter Grigore Popescu kündigt Renovierung der ehemaligen Hermannstädter Kadettenschule an

Donnerstag, 26. Januar 2012

Hermannstadt - Unter der Woche eine Schule und am Wochenende ein 2-Sterne-Hotel – so stellt sich der Chef der Generaldirektion für Öffentliche Finanzen Hermannstadt/Sibiu (DJFPS), Grigore Popescu, die Zukunft des früheren Sitzes der Institution in der Jungen Waldstraße/Calea Dumbrăvii vor. 

Das Gebäude gehört zum Komplex der ehemaligen k.u.k. Infanterie-Kadettenschule und soll renoviert werden. Geplant ist die Einrichtung von Unterrichtsräumen, zwei großen Sälen, einer Kantine sowie Gästezimmern für rund 80 Personen, informierte Popescu am Dienstag auf einer Pressekonferenz. Künftig sollen nach den Vorstellungen des Leiters Beamte der Nationalen Finanzverwaltung (ANAF) aus dem ganzen Land in Hermannstadt ausgebildet werden.

Das Vorhaben stehe auf der Liste mit Investitionsvorhaben im diesjährigen Haushalt der Finanzverwaltung. Leider seien bislang nur 1 Million Lei für die Arbeiten vorgesehen. Für die Sanierung der Fassade, die Mansardierung und den Einbau eines Außenliftes im Hof veranschlagt die DJFPS dagegen 2,5 Millionen Lei. Auf die letzten beiden Maßnahmen werde man aufgrund der geringen Mittel verzichten, erklärte Popescu.

Die Finanzverwaltung kann nicht nur Geld kassieren, sondern auch selbst erwirtschaften, so die Pläne Popescus umgesetzt werden. An den Wochenenden sollen die Gästezimmer nämlich ganz regulär an Urlauber vermietet werden, als Hotelzimmer auf 2-Sterne-Niveau.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*