Fipronil-infizierte Eier im Konsumkreislauf

Samstag, 12. Januar 2019

Bukarest (ADZ) - 4,2 Millionen mit Fipronil infizierte Eier sind bei einer Kontrolle der Sanitär-, Veterinär- und Lebensmittelsicherheitsbehörde (ANSVSA) bei einer Hühnerfarm in Drăgănești Vlașca, Kreis Teleorman, gefunden worden. 102.480 davon sollen in den Konsumkreislauf gelangt sein. Die Kontrolle hatte schon im November stattgefunden, Anfang Dezember kamen die Ergebnisse, jedoch wurde die Öffentlichkeit aus unbekannten Gründen erst am vergangenen Donnerstag darüber informiert. Es ist unklar, ob infizierte Eier schon vor der Kontrolle auf den Frühstückstisch der Bürger gelangen konnten.

Fipronil ist ein Insektizid, das unter anderem effizient gegen Hühnerläuse wirkt, jedoch EU-weit für die Anwendung bei Tieren, die der Lebensmittelerzeugung dienen, verboten ist, da es bei Menschen zu Lebensmittelvergiftung kommen kann. Die Hühnerfarm in Drăgănești Vlașca steht mittlerweile unter Quarantäne, bis weitere Untersuchungen durchgeführt werden.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*