Fliegender Markt zweimal wöchentlich

Einheimische Obst- und Gemüsepoduzenten garantieren den Erfolg

Dienstag, 22. Juli 2014

Temeswar - Einen fliegenden Markt soll es in der Stadt an der Bega nicht wie bisher nur jeweils am Wochenende geben, sondern außer samstags auch in der Wochenmitte, jeweils am Mittwoch. Wie in der ADZ berichtet, wurde dieser erste Bauernmarkt in Temeswar auf Beschluss des Temeswarer Stadtrats schon zu Sommerbeginn auf dem Parkplatz vor dem Temeswarer Dan-Păltinişanu-Stadion eröffnet. Der bisherige durchschlagende Erfolg des ersten fliegenden Markts – Kleinproduzenten aus den umliegenden Ortschaften Temeswars bieten jeweils am Samstagvormittag frisches Gemüse und Obst aus ihren Hausgärten an – führte nun zu dieser Programmerweiterung. Nach Beschluss der Stadträte wird der Bauernmarkt ab nun an zwei Wochentagen und mit verlängerten Öffnungszeiten bestehen: am Mittwoch von 6 bis 20 Uhr (Sommerprogramm) und von 8 bis 18 Uhr (Winterprogramm), am Samstag von 6 bis 14 Uhr bzw. von 8 bis 18 Uhr.

Laut Lokalrat Ştefan Constantin Sandu wurde dieser zusätzliche Markttag wie auch das verlängerte Programm auf Wunsch der Kunden wie auch auf Wunsch der Produzenten eingeführt. Es bestehe auch die Möglichkeit, einen neuen fliegenden Markt im Stadtviertel Schager Straße-Steaua zu eröffnen. In diesen dicht bevölkerten Neubauvierteln besteht ein großes Interesse für Frischgemüse und -obst einheimischer Produktion. Das bisher gelungene Experiment der Temeswarer Stadtverwaltung gründet auf der Frischware der einheimischen Gemüse- und Obstbauern aus dem Kreis Temesch, die auf den restlichen elf städtischen Marktplätzen leider von den Händlern und Zwischenhändlern mit ihren Importwaren verdrängt werden. Desgleichen aber auch auf einer strengen Kontrolle der Waren und der Verkäufer.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*