Flüchtiger verletzt Grenzpolizisten

Samstag, 31. Mai 2014

Arad - Großfahndung nach dem Rumänen Gheorghiţă Filimon läuft derzeit im Grenzgebiet um die ungarische Kleinstadt Mako. Der 39-Jährige aus dem Verwaltungskreis Galatz/Galaţi steht auf der Fahndungsliste von Interpol und wurde von den rumänischen Grenzschützern als solcher am rumänisch-ungarischen Grenzübergang bei Nadlak/ Nădlac erkannt. Bevor er jedoch festgenommen werden konnte, raste er los und verletzte einen rumänischen, aber auch einen ungarischen Grenzpolizisten. Der rumänische Grenzer musste im Krankenhaus behandelt werden. Nur einen Kilometer hinter dem Grenzübergang verließ Filimon seinen BMW und flüchtete zu Fuß. Seinen Mitfahrer Ovidiu F. ließ er im Fahrzeug zurück. Welchen Zusammenhang es zwischen den beiden BMW-Insassen gibt, wurde bisher nicht gesagt. Derzeitigen Informationen nach wird Gheorghiţă Filimon wegen Verletzung des Eigentumsrechts in der Schweiz gesucht. Gestern Vormittag wurde weiter nach dem Flüchtenden gesucht, eine Erfolgsmeldung fehlte jedoch.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*